Page 8 of 57 FirstFirst ... 67891018 ... LastLast
Results 106 to 120 of 849

Thread: WL-HDD Alternative

  1. #106
    Join Date
    Jul 2006
    Location
    AUT
    Posts
    248
    Hi

    naja, zumindest _eine_ Reaktion:

    Hi, XxXx,

    It's glad to know that MGB100 is interesting for you.

    1. I am sorry to tell you,
    YES, you are right,
    the recovery mode is depended on working kernel.
    If you changed the kernel source then built your own version,
    you would never enter our recovery mode again.

    2. I can't give you the way about how to connect any JTEG or Console,
    sorry.

    3. I can't give you the settings-block and flash ROM structure, either.
    This is the private infomation of our company....


    May I know why do you want to write something into the flash ROM?
    Since you have the whole HDD for stroge,
    why don't you enable a telnet daemon inside busybox,
    and try to run some programs from HDD?
    If you don't want some other applications, just kill them in rc file.
    I thought that would be more easily.

    Regards,
    Lily.
    ist die selbe Lily wie in der GPL Datei

    schufti

  2. #107
    Quote Originally Posted by Tes View Post
    Gestern ist mir bei der 4.00c1 ein interessanter Fehler aufgefallen. Wenn ich den Samba-Share auf einem Mac (OS X, 10.4.10) mounte meldet er sich nach ein paar Minuten idle ohne Nachfrage ab. Ich kann ihn dann jederzeit wieder mounten, aber nach ein paar Minuten idle ist er wieder weg. Ein mount eines SMB-Share von meinem Server zeigt diese Verhalten nicht.

    Tes
    Ja, ist mir auch aufgefallen.

    Inzwischen habe ich per tftp auf die WAP-0007 Firmware gewechselt, und ich meine das Problem dort auch gehabt zu haben. Bin mir aber nicht sicher, da seit gestern überhaupt kein Samba/FTP mehr ging.

    Habe jetzt das upgrade-V4 aufgespielt und die autobootfs auf die interne HD gepackt. Leider lässt sich in der Konfiguration nichts speichern.

    Naja, werde mir demnächst erstmal per Adapter die interne HD platt machen um eine Swappartition einzurichten, und dann sehe ich mal weiter.

  3. #108
    Quote Originally Posted by schufti View Post
    Hi laxan,


    Das serielle Konsol-log sieht so aus:
    Code:
    üLinux version 2.4.32 (root@Build) (gcc-Version 3.3.5 (Debian 1:3.3.5-13)) #5 Mi Jun 27 23:56:44 CEST 2007
    
    BIOS-provided physical RAM map:
     BIOS-e801: 0000000000000000 - 000000000009f000 (usable)
     BIOS-e801: 0000000000100000 - 0000000002000000 (usable)
    32MB LOWMEM available.
    On node 0 totalpages: 8192
    zone(0): 4096 pages.
    zone(1): 4096 pages.
    zone(2): 0 pages.
    DMI not present.
    Kernel command line: rw console=ttyS0,38400 a‹T‹AˆÕ‹TˆÖâ
    Initializing CPU#0
    Calibrating delay loop... 50.79 BogoMIPS
    Memory: 27404k/32768k available (1077k kernel code, 4976k reserved, 717k data, 56k init, 0k highmem)
    Checking if this processor honours the WP bit even in supervisor mode... Ok.
    Dentry cache hash table entries: 4096 (order: 3, 32768 bytes)
    Inode cache hash table entries: 2048 (order: 2, 16384 bytes)
    Mount cache hash table entries: 512 (order: 0, 4096 bytes)
    Buffer cache hash table entries: 1024 (order: 0, 4096 bytes)
    Page-cache hash table entries: 8192 (order: 3, 32768 bytes)
    CPU: Cyrix Cx486SLC
    Checking 'hlt' instruction... OK.
    Checking for popad bug... OK.
    POSIX conformance testing by UNIFIX
    PCI: Using configuration type 1
    PCI: Probing PCI hardware
    PCI: Probing PCI hardware (bus 00)
    Linux NET4.0 for Linux 2.4
    Based upon Swansea University Computer Society NET3.039
    Initializing RT netlink socket
    Starting kswapd
    NTFS driver v1.1.22 [Flags: R/O]
    Serial driver version 5.05c (2001-07-08) with MANY_PORTS SHARE_IRQ SERIAL_PCI enabled
    ttyS00 at 0x03f8 (irq = 4) is a 16550A
    RAMDISK driver initialized: 16 RAM disks of 8192K size 1024 blocksize
    Uniform Multi-Platform E-IDE driver Revision: 7.00beta4-2.4
    ide: Assuming 33MHz system bus speed for PIO modes; override with idebus=xx
    hda: C/H/S=20687/228/80 from BIOS ignored
    hdb: C/H/S=0/0/0 from BIOS ignored
    SCSI subsystem driver Revision: 1.00
    kmod: failed to exec /sbin/modprobe -s -k scsi_hostadapter, errno = 2
    physmap flash device: 400000 at ffc00000
    CFI: Found no Physically mapped flash device at location zero
    kmod: failed to exec /sbin/modprobe -s -k jedec_probe, errno = 2
    kmod: failed to exec /sbin/modprobe -s -k map_rom, errno = 2
    usb.c: registered new driver usbdevfs
    usb.c: registered new driver hub
    ehci_hcd 00:0a.1: PCI device 17f3:6061
    ehci_hcd 00:0a.1: irq 14, pci mem c2800000
    usb.c: new USB bus registered, assigned bus number 1
    ehci_hcd 00:0a.1: USB 2.0 enabled, EHCI 1.00, driver 2003-Dec-29/2.4
    hub.c: USB hub found
    hub.c: 2 ports detected
    host/usb-ohci.c: USB OHCI at membase 0xc2802000, IRQ 15
    host/usb-ohci.c: usb-00:0a.0, PCI device 17f3:6060
    usb.c: new USB bus registered, assigned bus number 2
    hub.c: USB hub found
    hub.c: 2 ports detected
    usb.c: registered new driver usbscanner
    scanner.c: 0.4.16:USB Scanner Driver
    usb.c: registered new driver usblp
    printer.c: v0.13: USB Printer Device Class driver
    Initializing USB Mass Storage driver...
    usb.c: registered new driver usb-storage
    USB Mass Storage support registered.
    NET4: Linux TCP/IP 1.0 for NET4.0
    IP Protocols: ICMP, UDP, TCP, IGMP
    IP: routing cache hash table of 512 buckets, 4Kbytes
    TCP: Hash tables configured (established 2048 bind 4096)
    NET4: Unix domain sockets 1.0/SMP for Linux NET4.0.
    NET4: Ethernet Bridge 008 for NET4.0
    RAMDISK: Compressed image found at block 0
    Freeing initrd memory: 2559k freed
    EXT2-fs warning: checktime reached, running e2fsck is recommended
    VFS: Mounted root (ext2 filesystem).
    Freeing unused kernel memory: 56k freed
    init started:  BusyBox v1.00-rc2 (2007.06.24-08:17+0000) multi-call binary
    Starting pid 16, console /dev/console: '/bin/mount'
    Starting pid 18, console /dev/console: '/etc/rc.d/rc.bridge'
    set path
    make dir
    hub.c: new USB device 00:0a.1-1, assigned address 2
    scsi0 : SCSI emulation for USB Mass Storage devices
      Vendor: Kingston  Model: DataTraveler 2.0  Rev: PMAP
      Type:   Direct-Access                      ANSI SCSI revision: 02
    Attached scsi removable disk sda at scsi0, channel 0, id 0, lun 0
    SCSI device sda: 4030464 512-byte hdwr sectors (2064 MB)
    sda: Write Protect is off
    Partition check:
     sda: sda1
    usb.c: USB disconnect on device 00:0a.1-1 address 2
    leider scheint aber keine Shell hinter der seriellen Konsole zu hängen ...

    naja, das neue Teil ist schon unterwegs und die Hoffnung stirbt ja angeblich zuletzt.
    Ich bin gerade damit fertig geworden ein serielles Kabel zu bauen (hab mir ein Kabel fuer ein Siemens S55 besorgt und den Stecker entfernt). Zumindest bei der auf meiner befindlichgen 4.00c1 ist eine Shell auf der Console, ich brauche nur <RETURN> zu druecken und schon hab ich ein Shell-prompt. Nachdem in deiner Ausgabe oben auch die Busybox gestartet wird solltest du das mal probieren. Vielleicht liegts auch an deinem Kabel das nichts durchgeht? Sobald du die Shell hast solltest du in der Lage sein deine Box zu retten.

    Tes

  4. #109
    Join Date
    Jul 2006
    Location
    AUT
    Posts
    248
    Hi tes,

    ja das dachte ich auch. Scheinbar kommt es aber nicht bis zum Starten der Shell oder ist mgetty in diese busybox nicht eincompiliert. Das Kabel ist sicher ok, da die Tastendrücke ja immerhin ge-echot werden wenn der Kernel aktiv ist (vorher nicht, also kein el. Loopback)

    schufti

  5. #110
    Quote Originally Posted by schufti View Post
    Hi tes,

    ja das dachte ich auch. Scheinbar kommt es aber nicht bis zum Starten der Shell oder ist mgetty in diese busybox nicht eincompiliert. Das Kabel ist sicher ok, da die Tastendrücke ja immerhin ge-echot werden wenn der Kernel aktiv ist (vorher nicht, also kein el. Loopback)

    schufti
    Hm... CTRL-C und CTRL-Z bringen auch nichts? Dann lass die Kiste mal eine Weile so stehen, vielleicht gibts da irgendwann einen Timeout.

    War das defekte Image nicht ein selbstgemachtes? Wenn ja, schau mal rein was da alles aktiv geschaltet wurde und was fehlt. Ich denke immer noch, dass es auf irgendeine Art moeglich sein muss die Kiste wieder in den Griff zu bekommen.

    Wenn man nur jemand kennen wuerde der eines dieser Boards hier hat: http://www.indevices.com.br/downloads/R8610-EvBoard.pdf oder http://www.electronic-data.com/een/hro/52_148.asp da ist dann naemlich auch JTAG-Software und Kabelei dabei. (R8610 und R3210 sind dasselbe, AFAIK nur anderer Temperaturbereich)

    Tes

  6. #111
    Quote Originally Posted by normancz View Post

    Habe jetzt das upgrade-V4 aufgespielt und die autobootfs auf die interne HD gepackt. Leider lässt sich in der Konfiguration nichts speichern.

    Naja, werde mir demnächst erstmal per Adapter die interne HD platt machen um eine Swappartition einzurichten, und dann sehe ich mal weiter.
    Ueber das Webinterface kann man mit dem autobootfs bisher anscheinend nichts speichern. Aber ist das ext2-Image nicht read/write gemountet? Eigentlich sollte man die Config-Files editieren koennen, oder? Man fuehlt sich dann gleich wieder wie zuhause.

    Tes

  7. #112
    So... Update V4 und autobootfs hab ich wieder drauf. Das Image ist 30MB gross, davon sind aber nur 9MB benutzt, der Rest ist frei und da es R/W gemountet ist kann man nach Herzenslust Dateien editieren und Kleinkram reinkopieren. Jetzt nur noch lernen wie man den Kram korrekt konfiguriert, speziell das WLAN mit WPA. Nett waere auch ein DHCP-Client, der, wenn er keinen Server findet einen Fallback auf eine feste IP macht. Schoen waere auch, wenn man die beiden Taster irgendwie abfragen koennte. Eines der Amit-Binaries?

    sshd laeuft, NFS laeuft, HD spindown abgestellt... Damit ist das wichtigste schon mal erledigt und der portable NFS-Server in Betrieb. Leider gibts kein mkswap usw. Swap einrichten faellt also erstmal aus.

    Aus irgendeinem Grund wollte mein Mac heute nur ueber WLAN mit der Box sprechen (flashen ueber WLAN, ganz neuer Nervenkitzel). Ich dachte schon das interne Ethernet haette einen Schuss, aber an der SUN laeuft alles einwandfrei. Komisch das...

    Tes

  8. #113

    Funktioniert immer besser.

    Das Kästchen laeuft jetzt auch als WLAN-AP mit WPA mit autobootfs. Ist zwar alles etwas komplizierter als ueber die Weboberfläche, aber dafür lernt man mehr. Ich vermisse die Weboberfläche schon gar nicht mehr

    Des weiteren habe ich das Problem mit dem automatischen Abmelden der SMB-Shares geloest. In der smb.conf steht 'deadtime' auf '1'. Nach 1 min ohne Aktivitaet ist damit der Share weg. Sollte man auf '0' (Shares bleiben bis zum Abmelden da) oder auf einen sinnvolleren Wert setzen. Momentan steht er hier auf 20 min.

    Bleibt jetzt noch die Frage, wie ich den Kernel-nfsd aktiviert bekomme, der Default beim autobootfs ist der Userspace-nfsd. Von der Performance her waere der Kernel-nfsd sicher besser. Wenn ich das Modul ueber /sbin/modprobe lade wird zwar alles geladen (lockd, nfsd, sunrpc), aber so richtig laufen will es dann doch nicht Irgendwo ist da noch ein Denkfehler. Auch der udhcpc will noch erforscht werden.

    Was noch aufgefallen ist: Das eingebaute Ethernetinterface mag anscheinend keine Verbindung mit 100 Halbduplex (wer noch einen alten Fast-Ethernet-Hub hat sollte wissen was das ist), die Performance bei NFS und FTP war hier unter aller Sau. Nach Anschluss an einen Switch um 100 Vollduplex zu erreichen war alles wieder i.O.


    Tes

  9. #114
    Quote Originally Posted by Tes View Post
    Das Kästchen laeuft jetzt auch als WLAN-AP mit WPA mit autobootfs. Ist zwar alles etwas komplizierter als ueber die Weboberfläche, aber dafür lernt man mehr. Ich vermisse die Weboberfläche schon gar nicht mehr

    Tes
    Kannst du mir einen Tip geben für
    - Vergabe einer festen IP (ifconfig mit br0/eth1 über die Shell ging schon mal ins Nirvana)
    - Konfiguration von WLAN (WPA mit AES)

    Ich schaue mir gerade die OpenWrt-Docs von Kamikaze an, will aber gerade bei der IP nichts verkonfigurieren und dann die HD ausbauen müssen. (Muss doch mal meinen USB-Stick suchen - hach ein USB-Stick der auf Pfeifen antwortet wäre jetzt genau das richtige, muss ich mir unbedingt patentieren)

  10. #115
    Quote Originally Posted by normancz View Post
    Kannst du mir einen Tip geben für
    - Vergabe einer festen IP (ifconfig mit br0/eth1 über die Shell ging schon mal ins Nirvana)
    Beim autobootfs geht das ueber /etc/init.d/rcS, dort solltest du sehr einfach die Zuweisung der 192.168.2.1 finden. Einfach aendern und neu booten, klappt hier einwandfrei. Ebenso kannst du dort den Hostnamen aendern. Ich hab nebenher noch den dnsmasq rausgeworfen da der hier nicht gebraucht wird. Nicht vergessen die Eintraege fuer default-gw und resolv.conf auch anzupassen!


    - Konfiguration von WLAN (WPA mit AES)
    Das Konfig-File steht in /etc (RT2500...) und die Erklaerungen mit denen ich das gemacht habe stehen in diesem Thread. Waren nur ein paar Kleinigkeiten. Ich nehme allerdings WPA mit TKIP. Sollte keinen Unterschied machen.

    http://www.macsat.com/macsat/compone...c,606.msg3365/


    Ich schaue mir gerade die OpenWrt-Docs von Kamikaze an, will aber gerade bei der IP nichts verkonfigurieren und dann die HD ausbauen müssen. (Muss doch mal meinen USB-Stick suchen - hach ein USB-Stick der auf Pfeifen antwortet wäre jetzt genau das richtige, muss ich mir unbedingt patentieren)
    Ich empfehle die serielle Konsole nachzuruesten. Man arbeitet damit gleich viel entspannter.

    Ich habs nie hinbekommen autobootfs von einem USB-Stick zu booten.

    Du kannst übrigens im laufenden Betrieb das autobootfs-File umbenennen (ohne Crash) und dann per reboot das Flash-Image booten. Dann dort per telnet auf seine IP einloggen, eine Sicherheitskopie anlegen (ne gute Idee wenn mal alles soweit laeuft), wieder nach autobootfs umbenennen und wieder ins OpenWRT booten.

    Tes

  11. #116

    Neues aus der Bastelecke

    Den automatischen DHCP wollte ich schon länger einbauen und jetzt scheint es zu funktionieren. In /etc/init.d/rcS (autobootfs!) habe ich die Definition der IP-Adresse folgendermassen geaendert:

    Code:
    # Run DHCP,  use default IP if no server found
    udhcpc -n -i br0 -h mgb100
    if [ $? = 1 ]; then
     ifconfig br0 192.168.x.y up
     route add default gw 192.168.y.1 &
     echo nameserver 192.168.y.3 > /etc/resolv.conf
     echo "domain abc.com" >> /etc/resolv.conf
     echo "No DHCP-server found, using default IP 192.168.x.y"
    fi
    # End DHCP
    Die Platzhalter bitte durch die eigenen Werte ersetzen. Damit das mit der resolv.conf funktioniert musste ich noch den Symlink /etc/resolv.conf der auf /tmp/resolv.conf zeigte nach /tmp/resolv.conf.auto aendern. Wer trotz vorhandenem DHCP-Server seine Default-IP will muss entweder ein festes Mapping eintragen (habe ich gemacht) oder eben das Netz erst nach dem vollstaendigen Booten einstecken.

    Jetzt fehlt nur noch ein Display mit dem das Kistchen sagt welche IP es bekommen hat

    Tes

  12. #117
    Quote Originally Posted by Tes View Post
    Das Konfig-File steht in /etc (RT2500...) und die Erklaerungen mit denen ich das gemacht habe stehen in diesem Thread. Waren nur ein paar Kleinigkeiten. Ich nehme allerdings WPA mit TKIP. Sollte keinen Unterschied machen.

    http://www.macsat.com/macsat/compone...c,606.msg3365/

    Tes
    Das WLAN läuft jetzt, aber irgendwie ist die Verbindungsqualität unter aller Sau. VNC-Sessions kann ich vergessen, da die Übertragungsrate munter zwischen 11 und 54 Mbps schwankt. Selbst mein 1m entfernter Mac Mini findet die SSID nur unregelmäßig. Diese Probleme hatte ich mit der alten Firmware nicht.

    Sind da irgenwelche eher US-Regionale Einstellungen drin, die man hier ändern sollte?

  13. #118
    Quote Originally Posted by normancz View Post
    Das WLAN läuft jetzt, aber irgendwie ist die Verbindungsqualität unter aller Sau. VNC-Sessions kann ich vergessen, da die Übertragungsrate munter zwischen 11 und 54 Mbps schwankt. Selbst mein 1m entfernter Mac Mini findet die SSID nur unregelmäßig. Diese Probleme hatte ich mit der alten Firmware nicht.

    Sind da irgenwelche eher US-Regionale Einstellungen drin, die man hier ändern sollte?
    Versuch einen anderen Kanal, vielleicht funkt dir da jemand dazwischen.
    Ich hab keine solchen Probleme festellen koennen. Die einzige Einstellung, die regional verschieden ist, ist 'CountryRegion' und die stellt nur ein welche Kanaele man benutzen kann. Sollte auf 6 stehen, damit man 1-14 verwenden kann.

    Ein anderes Problem was ich neulich hatte war, dass der rpc.mountd nicht lief und damit NFS nicht wollte. Bisher keine Ahnung warum. rpc.nfsd und portmapper liefen. Das muss ich noch debuggen.

    Tes

  14. #119
    Join Date
    Jul 2006
    Location
    AUT
    Posts
    248
    Hi,

    mal wieder ein news-flash:

    I) udrec im flash wird eher knapp, da hier zumindest eine abgespeckte Version von Mono (.Net auf Linux) mit an Board muß. Ev. bekomme ich eine statisch gelinkte udrec Version hin.

    II) mit etwas Glück gibt's die Woche Pläne für nen Jtag-Pod.

    III) mit nochmehr Glück gibt's Sourcen für RedBoot (einen Bootloader mit echter recovery Funktion)

    schufti

    II & III: Dank eines Open Source Freundes aus Minsk !
    Last edited by schufti; 08-07-2007 at 21:11.

  15. #120
    Join Date
    Sep 2004
    Posts
    123
    Quote Originally Posted by schufti View Post
    I)...
    II)...
    III)....
    II & III:...

Page 8 of 57 FirstFirst ... 67891018 ... LastLast

Similar Threads

  1. thttp problems after HDD standby
    By grisu901 in forum WL-HDD Q&A
    Replies: 4
    Last Post: 07-12-2007, 13:22
  2. Downloaden van usb-connected hdd op WL-500gP extreem langzaam.
    By Phrea in forum Dutch Discussion - Nederlands
    Replies: 23
    Last Post: 08-03-2007, 22:45
  3. 250GB LaCie HDD
    By BugBoy in forum WL-500g Q&A
    Replies: 7
    Last Post: 31-03-2006, 21:19
  4. Flashing Oleg's Firmware in WL HDD
    By hugo in forum WL-HDD Custom Development
    Replies: 29
    Last Post: 21-10-2004, 14:55
  5. USB HDD connects as Webcam
    By Oldchatterman in forum WL-500g Q&A
    Replies: 12
    Last Post: 19-10-2004, 17:54

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •