PDA

Bekijk de volledige versie : Internet-Radio



BananaJoe
05-09-2008, 09:37
Hi,

ich habe eine Usbplatte am WLG, ftp und samba funktionieren einwandfrei.
Wenn ich streamripper starte, in meinen Fall mit

streamripper http://scfire-dll-aa05.stream.aol.com:80/stream/1015 -d /mnt/harddisk/mp3/#streamripper

funktionert das auch, mit der Einschränkung, dass er alles im incomplete Ordner lässt...

Soll heissen er startet mit der folgenden Meldung:
[skipping... ] [friskyRadio] FEEL - Ableton - 02 September 2008 - [ 161kb]
Habe schon den Parameter -o in allen Varianten (larger, allways, never) probiert, leider ohne Erfolg.

Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?
:confused:

Anewbie
28-12-2008, 14:48
Hallo,

ich habe die SuFu schon gefragt, aber für mich als Laien nicht das Richtige gefunden.
Mein WL-500gP V2 läuft nach Wengis HowTo super :) Danke
Jetzt habe ich folgende Frage:
Unter Linux habe ich mir den Streamtuner (http://www.nongnu.org/streamtuner/) und den Streamripper (http://streamripper.sourceforge.net/) eingerichtet.
Mit dem Streamtuner kann ich den jeweiligen Internetsender finden und anhören.
Wenn mir der Sender gefällt, oder besser gesagt die Musik, dann drücke ich auf Aufnahme, und dann wird das Musikstück als mp3 auf meine Platte gerippt.
Der große Nachteil ist, dass mein Rechner immer an sein muss.
Jetzt habe ich mich gefragt, ob das nicht mein Asus erledigen kann ?
Ich such mir also einen Radiosender aus, und der wird dann auf die Asusplatte gerippt. ?
Mehr möchte ich nicht machen, der Asus soll lediglich die Musik als mp3 auf seiner Platte speichern, ohne das mein Rechner an ist.
Geht das ?
Wie sollte ich soetwas realisieren ?
Ich würde mich über Eure Hilfe sehr freuen.

Danke und Gruß

WLAN-Fan
28-12-2008, 17:04
Hi,

das wollte ich auch schon lange mal gemacht haben.

Mein Projekt hat eben bis jetzt dieses Stand hier:
HowTo WL-HDD + USB-Sound-Hub als MP3-Player mit PDA-Fernbedinung (http://wl500g.info/showthread.php?t=12042)
eventuell läßt sich da was kombinieren.

Leider läßt meine Zeit keine extensiven "Spieleren und Ecperimente" im Moment zu.

Wie gut sind deine Linuxkenntnisse?

Gruß. :)

thejew
29-12-2008, 06:36
hmmm sollte zu realisieren sein.
Streamripper gibt es auf jedenfalls als ipkg. Wenn ich das richtig versteh kann der auch sogar schon eigenständig rippen.
Möchte man ein "interface" kann man evtl. auf mpd zurückgreifen und dieses script (http://www.musicpd.org/forum/index.php?topic=1637.0) verwenden (post nr. 3).
ich werd das ganze die tage mal ausprobieren.

Anewbie
30-12-2008, 11:56
sorry konnte mich erst jetzt melden.
@WLAN-Fan
naja, steh in den Anfängen und lerne von Tag zu Tag mehr ;-)))
Deine Idee sieht sehr interessant aus, ist mir persönlich aber schon zu viel, ich
möchte wirklich nur aus den jeweiligen Internetradio für jeden Song ein mp3 rippen.
So wie unter Linux der Streamtuner und -ripper zusammenarbeiten, das wäre schon toll.

@thejew
wäre echt super wenn Du das probieren könntest, ich bekomme das leider so erst
einmal nicht hin. Danke


Gruß

thejew
30-12-2008, 13:28
Also um einfach erstmal nen sender zu rippen muss man nur folgendes machen:


ipkg install streamripper
ipkg install screen

screen -D -m streamripper http://IPdesRADIOS:port -d /ordner/wo/rein/sol



mit einem
screen -r kannst du dir den status angucken und mit "ctrl + d" ihn wieder verlassen.


und schon rippt der fröhlich los. Er zieht sich metadaten und splittet die einzelnen files. Mir ist aber aufgefallen das wenn ein song zu ende isst die CPU usage auf 99% hochgeht, und dort auch erstmal 20 - 30 sec bleibt, das führt dazu das der nächste song nicht immer funktioniert und in der kommandozeile einfach nur "skipping ...." steht. Sonst ist die CPU unter 5 %.
Das problem soll nicht auftreten wenn man alles in eine file rippt, allerdings find ich das dann auch nicht wirklich brauchbar.

Das ganze mit MPD zusätzlich zu verknüpfen funktioniert zwar macht die CPU aber leider auch nicht fröhlicher.
Und einen wirklichen sinn seh ich darin auch net. Schliesslich rippt man wahrscheinlich sowieso für längere zeit auf dem gleichen channel und dann kann man auch kurz sein script anpassen.

ryzhov_al
11-03-2009, 07:41
Er zieht sich metadaten und splittet die einzelnen files. Mir ist aber aufgefallen das wenn ein song zu ende isst die CPU usage auf 99% hochgeht, und dort auch erstmal 20 - 30 sec bleibt, das führt dazu das der nächste song nicht immer funktioniert und in der kommandozeile einfach nur "skipping ...." steht. Sonst ist die CPU unter 5 %.
Das problem soll nicht auftreten wenn man alles in eine file rippt, allerdings find ich das dann auch nicht wirklich brauchbar.

My (http://www.wl500g.info/showthread.php?t=18823) solution is to reduce interval where the track should be separated:

streamripper http://scfire-dtc-aa02.stream.aol.com:80/stream/1010 -q -d /tmp/harddisk/streamripper --xs_search_window=1000:1000

This would rip 96kbps Absolutely Smooth Jazz channel at sky.fm using 2 second interval.

But this will not work with relay function. To reduce CPU overloading relay with 0 sec interval:

streamripper http://scfire-dtc-aa02.stream.aol.com:80/stream/1010 -r 9093 -z -q -d /tmp/harddisk/streamripper --xs_search_window=0:0