PDA

Bekijk de volledige versie : TX_Power zu hoch?



swiss_man
23-08-2008, 17:22
Ich habe mein Anliegen zwar bereits im englischsprachigen Teil gepostet, aber weil hier mehr los zu sein scheint, erlaube ich mir meine Frage auch auf deutsch zu stellen.

Ich habe ein Asus WL-500gP mit originaler Asus Firmware 1.9.7.7.

Mit "wl txpwr1" erhalte ich:
"TxPower is 127 qdbm, 31.75 dbm, 1496 mW Override is Off"

Mit "wl txpwr" dagegen:
"pwr in mw 127
pwr in mw after override adj 127
1496"

Meine Frage nun: Welcher von beiden Werten gilt denn nun für die akutelle Sendeleistung?

Brate ich mir gerade mein Hirn mit 1.5 Watt durch?

Habe schon etliche Versuche unternommen, die (angebliche) Sendeleistung zu reduzieren, allerdings erscheinen nach einem Reboot immer wieder die oben angegebenen Werte.

Weiss jemand, wie man die Sendeleistung dauerhaft abspeichern kann? Und vor allem: welche Angabe gilt denn nun für die effektive Ausgangsleistung?

Bin um jeden Hinweis dankbar!

swiss_man

newbiefan
23-08-2008, 17:53
Ich habe mein Anliegen zwar bereits im englischsprachigen Teil gepostet, aber weil hier mehr los zu sein scheint, erlaube ich mir meine Frage auch auf deutsch zu stellen.

Ich habe ein Asus WL-500gP mit originaler Asus Firmware 1.9.7.7.

Mit "wl txpwr1" erhalte ich:
"TxPower is 127 qdbm, 31.75 dbm, 1496 mW Override is Off"

Mit "wl txpwr" dagegen:
"pwr in mw 127
pwr in mw after override adj 127
1496"

Meine Frage nun: Welcher von beiden Werten gilt denn nun für die akutelle Sendeleistung?

Brate ich mir gerade mein Hirn mit 1.5 Watt durch?

Habe schon etliche Versuche unternommen, die (angebliche) Sendeleistung zu reduzieren, allerdings erscheinen nach einem Reboot immer wieder die oben angegebenen Werte.

Weiss jemand, wie man die Sendeleistung dauerhaft abspeichern kann? Und vor allem: welche Angabe gilt denn nun für die effektive Ausgangsleistung?

Bin um jeden Hinweis dankbar!

swiss_man

Nein, die Angabe stimmt nicht. Es ist bekannt, dass deine Wlan-Karte im Asus nicht mehr als 250mW kann. Mit der normalen FW geht das gar nicht (keine 250mW) - es wird zwar im Webinterface irgend was angezeigt, aber das stimmt nicht. Selbst mit open source FW ist es schwierig die Sendeleistung zu erhoehen. Ueber 100 mW kommt man sowieso nicht lange, denn dann steigt die Waermeentwicklung enorm an.
Und als dbm Wert kannst Du 19 eintragen.

swiss_man
23-08-2008, 22:09
Vielen Dank für den Hinweis.

Ich hatte ein Problem mit einem Notebook (schlechter Empfang, eigentlich Treiberproblem beim Notebook), weshalb ich auf dieses Forum gestossen bin. Wollte versuchen, ob es nicht möglich ist, den Wlan-Router etwas besser auszureizen, um dem Notebook "entgegen zu kommen". Den R17-Fehler (beim WL500gP) habe ich übrigens dadurch erst bemerkt und mittlerweile behoben. Leider habe ich vor meinen vielen Versuchen die ursprünglichen Settings nicht gespeichert. Deshalb bin ich etwas unsicher, ob ich nicht doch was vermurkst habe.

Während meinen stundenlangen Recherchen bin ich nämlich auf folgende Befehle gestossen (http://wl500g.info/showthread.php?t=1633) und hatte sie auch ausgeführt:


nvram set regulation_domain=0x00
nvram commit
reboot

Leider habe ich bisher keine Möglichkeit gefunden, den wahren Wert der Sendeleistung zu überprüfen, was mich etwas verunsichert.

Mittlerweile habe ich sicherheitshalber die Factory Defaults geladen sowie einen Reset durchgeführt, in der Hoffnung, sinnvolle Angaben unter "wl txpwr(1)" zu erhalten. Aber dort steht immer noch dasselbe. Auch fürchte ich, dass nicht alle veränderten Werte bei diesem Vorgehen zurückgesetzt werden. Oder liege ich hier falsch?

Doch für mich die wichtigste Frage: Gibt es irgend eine Möglichkeit, die wahre Sendeleistung aus dem Gerät auszulesen?

EDIT:
Mit wl -i eth1 txpwr <Wert> kann ich offenbar die Leistung setzen. Dann wird mir dieser Wert auch wieder ausgegeben. Aber eben: Spiele ich hier mit einem Geist? Denn nach einem Reboot kommen wieder sinnlose Werte raus. Quelle: http://wl500g.info/showthread.php?t=1633

newbiefan
23-08-2008, 22:32
Mittlerweile habe ich sicherheitshalber die Factory Defaults geladen sowie einen Reset durchgeführt, in der Hoffnung, sinnvolle Angaben unter "wl txpwr(1)" zu erhalten. Aber dort steht immer noch dasselbe. Auch fürchte ich, dass nicht alle veränderten Werte bei diesem Vorgehen zurückgesetzt werden. Oder liege ich hier falsch?

Doch für mich die wichtigste Frage: Gibt es irgend eine Möglichkeit, die wahre Sendeleistung aus dem Gerät auszulesen?

Ich weiss es nicht genau, aber es kann durchaus sein, dass diese Werte nicht im Flash liegen und deshalb auch ein factory reset ueberstehen. Versuche einfach die tx leistung auf 0 zu stellen. Unter normalen Umstaenden kannst Du die reale Sendeleistung nicht messen, da musst Du schon etwas Hardware basteln. Ausserdem haengt diese auch von Deiner Antenne ab. Ich wuerde einfach ueber eine Vergleichsmessung mit einem anderen Router od. Wlan-Garaet den ungefaehren Wert bestimmen. Nach meinem Wissenstand senden alle Wlangeraete weit unter 100mW (meist nur ca. 20mW). In Europe sind sowieso nur 100mW als absolute Strahlungsleistung (am idealen Kugelfoermigen Strahler ohne Antennengewinn) erlaubt. Ach ja, die wahre Sendeleistung ist relativ! Diese haengt viel mehr von der Antenne ab - 20 db ~ 100 mW.
Meist hast Du ja im Windows eine Anzeige der Empfangsstaerke, einfach diese benutzen und den Asus durch einen anderen Router (vom Freund) ersetzen, wobei die Antennen jeweils genau gleich stehen sollten. Du wirst sehen, dass (fast) kein Unterschied vorhanden ist. Ausserdem bringt eine Erhoehung der Sendeleistung bei Router keine bessere Reichweite, das S/N Verhaeltnis wird bei hoeherer Sendeleistung wesentlich schlechter. Besser ist eine gute Antenne (z.Bspl. Biquad). Wenn Du ein Oszi hast, kannst natuerlich super und genau messen.....

swiss_man
23-08-2008, 23:15
Du hast natürlich recht, was die Sendeleistung angeht; sie hängt von der Antenne ab. Da ich aber die mitgelieferte Standardantenne verwende, hätte ich erwartet, dass eine ungefähre Leistungsangabe möglich sein sollte, so wie sie das Webinterface suggeriert.
Die Leistung abzuschätzen ohne Spezialhardware ist etwas schwierig. Vermute, die Sendeleistung liegt im normalen Rahmen.
Es wäre einfach cool gewesen, die Sende(ausgangs)leistung für die Standardantenne verlässlich steuern zu können. Dann hätte man auch einfach empirisch die Werte für die beste Signal/Noise-Ratio ermitteln können.
So aber bin ich irgendwie am Herumprobieren. So nach dem Motto: Ich habe keine Ahnung, aber ich mache einfach mal. ;)
Etwas OT: Kann es sein, dass dieses Forum sporadisch nicht erreichbar ist? Oder habe ich ein DNS-Problem? (Bei meiner Routereinstellung [statische IP] kann ich leider nur einen DNS-Server manuell angeben.)

Anyway, vielen Dank für deine beiden ausführlichen Antworten.

newbiefan
24-08-2008, 00:44
Also wenn ich auch zwischen den Zeilen lese, kennst dich ja gut aus....;)

Zum OT wegen DNS: versuche doch einfach einmal einen DNS aus dieser Liste von valid DNS Servern mit Standort D/CH/A:

http://www.wl500g.info/attachment.php?attachmentid=3450&d=1219343888

eigentlich habe ich nie Probleme das Forum zu erreichen, also vermutlich doch DNS.

Have a nice weekend!

swiss_man
24-08-2008, 16:58
Scheint dann wohl tatsächlich ein DNS-/Routing-Problem zu sein.
Mein ISP hatte vor einer Weile Netzwerkprobleme, weshalb ich auf andere DNS-Server ausgewichen bin. Habe jetzt mal alles auf die ursprünglichen Werte zurückgesetzt und schaue mal, ob die Probleme wieder auftreten.
Automatisches Beziehen der DNS-Einstellungen geht leider bei mir nicht.

Gruss
swiss_man

swiss_man
24-08-2008, 19:05
Nachtrag: Die Firmware von Asus scheint buggy zu sein: Trägt man manuell die DNS-Server (so wie ich) ein, dann verhunzen sie einem offenbar die Routingtabellen. Zudem ist mir aufgefallen, dass bei einem Notebook (bei Verbindungsabbruch aufgrund eines zu schwachen Signals) das Beziehen einer neuen Lease nicht richtig funktioniert. Immerhin kann man diesen Fehler umgehen, indem man beim DHCP eine fixe IP zuweist.
Weiss jemand, ob Olegs Firmware da besser ist? Und falls ja, welche Version muss man eigentlich für den WL-500gP verwenden? In der Firmware-Section ist dieser Typ nicht explizit aufgeführt.

Das Problem mit der Sendeleistung habe ich übrigens mittlerweile lösen können.

swiss_man

newbiefan
24-08-2008, 20:00
Gemaess deiner FW-Angabe hast du den Wl500gP (Version1).
Und wegen der Frage ob Oegs FW besser als die von Asus ist: Ja
Oleg entfernt sowieso jeden Fehler aus der FW, das Webif sieht fast gleich aus - der nie funktionierende Asus-Downloadmanager sowie der komische Mediaserver der bei mir nie ging wurde in der Oleg FW entfernt. Dafuer hat man ein richtiges embedded Linux auf seinem Router und kann alles installieren was es so gibt - selbst wenn etwas nicht vorhanden ist, kann man selbst compilieren, da alles Open Source ist. Weiters gibt es eine unglaubliche Anzahl von precompiled Packages mit allen nur erdenklichen Programmen - unglaublich einfach zu installieren mit ipkg (ipkg install name) von hier:
http://ipkg.nslu2-linux.org/feeds/optware/oleg/cross/stable/
Lies dir nur kurz die Datei Packages - alles was das Herz begehrt!
Und fast immer existiert ein HowTo fuer das jeweilige Package. Bei Problemen kann man hier im Forum nachfragen.
So genug gebrabbelt, die richtige FW fuer deinen Router ist hier:
http://oleg.wl500g.info/1.9.2.7-10/WL500gp-1.9.2.7-10.zip (da liegen uebrigens alle FWs)

und das richtige HowTo dazu:
http://www.wl500g.info/showthread.php?t=8424

Die FW einfach ueber das Webinterface einspielen, das war's - und mit dem HowTo von Wengi die verschiedenen Dinge installieren.
Viel Spass!

swiss_man
24-08-2008, 20:56
Verwendest du dasselbe Modell?

Hier noch meine Erkenntnisse für das WL-500gP (Version 1 und Asus Firmware):
"wl txpwr1" zeigt tatsächlich sinnlose Werte an.
Doch lässt sich die Sendeleistung damit messbar verändern.
Allerdings muss man beachten, dass aufgrund des Platinenlayouts folgendes gilt:
Je höher die Sendeleistung, desto schlechter wird ab einem gewissen Wert die effektive Verbindung. Denn die Sendeleistung schwingt in das Empfangsteil mit ein.
Ein sinnvoller Wert für ein WL-500gP Version 1 (R17 = 62 Ohm) liegt bei ca. 23 mW. Darüber wird der Empfang schlechter.
Um diesen Wert dauerhaft einzustellen, muss man auf der Hidden Page (im Normalfall: http://192.168.1.1/Main_AdmStatus_Content.asp) folgendes eingeben:

wl txpwr1 -o -m 23
Diese Einstellung überdauert einen Reboot (ausgelöst über die Hidden Page mittels "reboot"). Danach allerdings liefert der Befehl "wl txpwr1" wieder einen sinnlosen Wert.

Will man sicherstellen, dass die eingestellte Sendeleistung auch nicht mehr über das Web Interface verstellt werden kann, so würde ich sicherheitshalber noch dies eingeben:

nvram set wl_radio_power_x=23
nvram commit

Inwieweit allerdings das Web Interface überhaupt die Sendeleistung tatsächlich beeinflusst, habe ich nicht überprüft. Aber so ist wenigsten auch dort ersichtlich, welcher tatsächliche Wert gesetzt ist.

Da ich bei mir für R17 einen 52 Ohm-Widerstand verbaut habe, liegt der (für mich) optimale Wert bei ca. 25 mW.

Vielleicht ist das für jemanden von Nutzen.

swiss_man

newbiefan
24-08-2008, 22:06
haha, wusste ichs doch......;)
Diese Infos sind mit Sicherheit sehr wertvoll - Danke

Als R17 habe ich eine Notloesung (kein SMD), aber immerhin komme ich bei einem
'wl noise' auf -88db, also nicht schlecht, frueher hatte ich -95db und gelegentliche Verbindungsabbrueche.
Und die Sendeleistung nehme ich sowieso nicht hoeher, hoechstens niedriger.
Ich habe mir schon vor laengerer Zeit eine Dosenantenne und eine Biquad gebaut. Dosenantennen kann man in den Muelleimer werfen, viel zu ungenau - aber die Biquad bringt es. Vor allem an den Linksys Wrts, da kann man TX auf der normalen Antenne und RX auf der anderen (Biquad) installieren. Ist fast unglaublich was das bringt und auch das einzige was erlaubt ist (Also nur Empfangsseite). Allerdings geht das nur schwer am Asus (hardwaremod) - leider.
Naja viel Spass mit dem Asus!

swiss_man
24-08-2008, 22:58
Habe auch keinen SMD-Widerstand verwendet, sondern einfach einen gewöhnlichen 52 Ohm-Widerstand draufgelötet. Glaube nicht, dass es hier einen Unterschied macht, ob man SMD verwendet oder nicht. Bei mir schwankt der Wert von "wl noise" zwischen -83 und -82 dB, aber eben: 52 Ohm. :rolleyes:

Die Asus-Antenne scheint mir nicht schlecht zu sein. Was ich aber bemerkt habe: Es ist unglücklich, wie die (Aussen-)Antenne platziert ist. Auf der Höhe des Gerätes gibt es einen Funkschatten (abwärts) von der Antenne in Richtung vordere rechte Ecke. Nagelt man das Teil nun an die Wand, also Antenne in einer Ebene mit dem Gehäuse, so hat man wohl die beste Rundum-Abdeckung. Blöd ist einfach, dass genau neben der Antenne die Kabelanschlüsse sind.

akbor
26-08-2008, 12:18
@swiss_man
zu der ursprünglicher Frage: warum verwendest du nicht einfach die Einstellungsmöglichkeit im Web-Interface? Der Wertebereich ist -wenn ich mich richtig erinnere- 1..84, der Default-Wert 19 und zwar nicht dBm sondern mW!

Gruß

Robert

swiss_man
26-08-2008, 20:01
@swiss_man
zu der ursprünglicher Frage: warum verwendest du nicht einfach die Einstellungsmöglichkeit im Web-Interface? Der Wertebereich ist -wenn ich mich richtig erinnere- 1..84, der Default-Wert 19 und zwar nicht dBm sondern mW!
Dachte, ich hätte irgendwo im Forum gelesen, dass die Einstellung im Webinterface gar nicht wirklich berücksichtigt wird. Habe es jedoch nicht nachgeprüft. Ein weiterer Grund war, dass ich immer mühsam zuerst Javascript deaktivieren musste, weil sonst höhere Werte als 17 (glaube ich) nicht akzeptiert wurden (Original Asus FW).

Gruss
swiss_man

akbor
26-08-2008, 20:12
Ehm, welche Checks per Java Script in der Original-FW vorgenommen werden weiss ich nicht. Die Custom FW (von Oleg) erlaubt 1 bis 84 mW im Webinterface. Mein WL-500gP v1 hat aber bereits ab 25 mW soviele Pakete verloren, dass höhere Ausgangsleistung nicht benutzbar war. Vielleicht war dieser Effekt der fehlbestückten WL-120g zuzuschreiben, es war von 1,5-2 Jahren, ich wusste damals nichts von der Fehlbestückung, sie wurde erst Anfang 2008 in diesem Forum bekannt. Mit einer Austauschkarte (WL-120g) ist höhere Ausgangsleistung bis 84 mW im Webinterface konfigurierbar und auch benutzbar.

HTH

Gruß

Robert