PDA

Bekijk de volledige versie : Welche externe Platte für den WL500gP?



darkside40
26-07-2008, 23:25
Hi Leute,
hab ja auch seit kurzen nen WL500gP und bin einfach nur begeistert.
Zur Zeit hab ich als Datenspeicher nen USB Stick dran hängen, wohl wissend das der durch den Betrieb mit einer Swap Partition nicht lange durchhalten wird, ausserdem ist der Platz auch 8GB doch sehr begrenzt.

Jetzt wollte ich mal nachfragen, schaffst es der Router eine 2,5" platte allein per USB mit Strom zu versorgen?

Ich meine Western Digital bietet seine derzeitigen Passport Festplatten ja auch nur mit einem einfachen USB Kabel und nicht mit einem Y-kabel an.

Gibt es zu dem Theman hier schon erfahrungen?

newbiefan
27-07-2008, 21:05
Ich habe einfach ein Gehaeuse (1,-) bei Ebay geholt und eine 80 Gb Hitachi eingebaut, laeuft ohne Probleme mit einem einfachen Kabel seit mehreren Wochen.

darkside40
28-07-2008, 19:15
Also ich hab mir ne ne 20GB 1,8" Platte im externen Gehäuse bestellt, die sollte eigentlich keine Probleme machen.

akbor
01-08-2008, 21:10
Ich habe eine 2,5" 100 GB Hitachi Platte in einem billigen Gehäuse ohne extra Stromversorgung angeschlossen. Funktioniert soweit ganz gut. Es gibt nur eine Eigenart: ist die Platte am unteren USB-Port angeschlossen, dann fährt sie manchmal beim Einschalten nicht hoch, sondern fängt an mit einem klackernden Geräusch hoch und runter zu fahren (ich vermute da reicht der Strom nicht ganz aus); ist die Platte am oberen USB-Port angeschlossen, habe ich noch nie Probleme beobachtet.

Gruß

Robert

The Joker
04-08-2008, 21:20
Hallo,
selbstverstaendlich sind 2,5" Platten und ferige usb-platten nicht dafuer ausgelegt 24h am tag zu laufen. Sollte die Platte eine solche Aufgabe haben, so wird dringend dazu geraten Festplatten zu nutzen welche vom Hersteller her dafuer ausgelegt sind. Wie zB. die "western digital raid edition"

gruß joker

akbor
26-08-2008, 09:05
Ja, genau, grundsätzlich sind die Notebook-Platten schlecht für den "24/7" Betrieb geeignet. Aber. Es gibt immer ein "aber". :) Wie du sagtest, es gibt Produktreihen, die extra dafür konzipiert sind. Mit WD kenne ich mich nicht so aus, bei Hitachi ist es z.B. die 7K100e Serie, sie wird unter anderem in diese Blade-Server von IBM verbaut. Es gibt noch ein zweites "aber". Die aktuelle FW unterstützt Power Management für die Platten (sowohl im WL-HDD drin, als auch über USB). Das heisst, die Platte geht normalerweise nach einiger Idle-Zeit in Spin Down. D.h. von einem "24/7" Betrieb kann man hier nicht reden, es sei denn du schiebst ständig Daten rauf oder runter, was ich bei einer SOHO-Anwendung nicht glaube. Man sollte keinen gut besuchten Web- oder FTP-Server auf so eine Lösung legen, dann wird die Platte locker viele Jahre überstehen.

Gruß

Robert