PDA

Bekijk de volledige versie : Noob Alarm: WL-500gP an T-Sinus 1054



D. Düsentrieb
27-06-2008, 10:05
Hallo zusammen,

mein Alias lässt vielleicht anderes vermuten, aber ich habe einige Probleme, meinen Asus-Router in mein WLAN Heimnetz einzubinden. Die Idee war, den Asus als AP zu konfigurieren und daran eine USB-Platte sowie einen Drucker zu hängen, die dann per Samba oder FTP innerhalb des LAN als eine Art NAS zur Verfügung steht. Idealerweise wäre dieser Homeserver dann auch von aussen zu erreichen, so daß man allerlei Daten und Services von extern nutzen kann. Als DSL-Modem/WLAN Router nutze ich den T-Sinus 1054 (http://www.netzwelt.de/news/70904-auf-dem-pruefstand-der-tsinus.html), der firmwareseitig alles dazu mitbringt und mir im normalen Betrieb mit DHCP usw. keinerlei Probleme bereitet.

Auf den Asus habe ich die neueste Oleg-Firmware drauf und die USB-Platte nach wengi's How-To formatiert. Auch sonst habe ich mich bei der Konfiguration genau an seine Anweisung gehalten.

Mein Hauptproblem ist vor allem, daß der Asus sich über WLAN nicht mit dem T-Sinus verbindet. Alle anderen WLAN-Geräte tun das anstandslos. Per Kabel kriege ich eine Verbindung hin (LAN-Port<>LAN-Port). Vom WLAN aus werden sie Services, die auf dem Asus laufen (also v.a. Samba) nicht sichtbar und die Konfigurationsseite von Samba ist nicht erreichbar. Über eine DynDNS Adresse wird lustigerweise die Konfigurationsseite meines T-DSL Routers ins WWW gestellt. :rolleyes:

Vielleicht könnt Ihr mir ein paar grundsätzliche Hinweise zur Konfiguration des Asus und T-DSL-Modems/Routers geben, damit a) zunächst mal eine WLAN Verbindung zwischen beiden eingerichtet wird und b) wie man FTP bzw Samba einrichten muss, damit das Laufwerk im LAN erreichbar wird und evtl auch von draussen. Muss dazu im T-Sinus mit Port Forwarding gearbeitet werden? Wo stellt man das Startverzeichnis ein, daß der FTP Server benutzen soll. Im Webinterface geht das nicht. Vielleicht muss man dazu ein Skript definieren und das laufen lassen?

Tut mir bitte den Gefallen und gebt mir ein paar Ratschläge. Ich habe versucht, mit den How-To's klar zu kommen, aber irgendwie läufts nicht.
Zur Umgehung des Problems hatte ich auch versucht, das T-Sinus ganz wegzulassen, aber eine direkte Einwahl bei T-DSL über PPPoe Einstellungen klappt mit dem Asus leider auch nicht.

Besten Dank!

Matthias

newbiefan
27-06-2008, 20:47
Also die Probleme sind alle hausgemacht.....
1.) Wenn du ueber WLAN den ASUS verbinden willst gibt es 2 verschiedene Moeglichkeiten: a.) WDS und b.) als Client
Als Voraussetzung gilt aber, dass dein Haupt-Router WDS kann. Der Rest ist lesen hier im Forum (Suchen).
WDS (wireless distribution system) hat den Nachteil, dass jeder Node (der verbundene Router) die Netzgeschwindigkeit grundsaetzlich halbiert. Der Vorteil liegt im sog. Roaming, egal in welchem Sendebereich (vom jeweiligen Router) man sich befindet, man merkt nichts - selbst ein Wechsel von einem zum anderen Router geht problemlos, man merkt es nicht einmal.
Wenn der Asus als Client arbeiten soll, koennen nur per Kabel verbundene PCs ins Netz - wireless geht nur ueber den Haupt-Router.

2.) Wenn Du irgend welche Dienste im Internet anbieten willst, wie Web, FTP Server musst du am Hauptrouter die jeweiligen Ports frei schalten. Fuer Webdienste Port 80, FTP 20,21 usw. Weiters brauchst Du einen Account bei Dyndns wenn du eine dynamische IP von deinem ISP bekommst.

3.) Naja und einen Webserver samt Seiten wirst du auch installieren/erstellen muessen.
In jedem Fall ist es notwendig sich die richtigen HowTos und Threads hier im Forum durchzulesen.
have fun.....

D. Düsentrieb
28-06-2008, 10:43
Besten Dank für die Hinweise! Ich fange nochmal bei 0 an und melde mich dann wieder...

newbiefan
28-06-2008, 11:35
LOL, bei 0 wuerde ich nicht anfangen......

Folgende Konfig ist wahrscheinlich (wenn moeglich) bei Dir sinnvoll:

1.) Hauptrouter uebernimmt DHCP (IP Vergabe fuers Netzwerk) und Portweiterleitung/Freischaltung.

2.) Asus uebernimmt Fileserver, Webserver und ev. FTP u. Druckserver

3.) Die Verbindung vom Hauptrouter zum Asus ueber Netzwerkkabel (CAT5) von einem LAN Port (Sinus) zum WAN Anschluss zu deinem Asus.
Dann schaltest Du am Asus nur den accesspoint Mode ein (Im Webif vom Asus). Firewall u. DHCP am Asus ausschalten. Am Sinus traegst du die MAC Adresse vom Asus (WAN) als statische DHCP IP fuer den Asus ein. Dann schaltest Du Wireless an einem Router aus (einfach den Router mit der besten Coverage verwenden).
Danach eben die zusaetzlichen Webdienste installieren. In der Regel ist alles bereits am Asus vorhanden, wenn Du Olegs FW nach Wengi drauf hast.
Schalte den FTP am Asus ein und lege die User an (alles vorerst im Webif).
Danach am Sinus Port 20,21,80 fuer die IP vom Asus frei geben.
Dann nur noch deine Webseiten in einen Ordner am Asus einspielen (auf HDD od. Stick) und mit busybox httpd den webserver starten. Natuerlich die Config aendern, um vom deinem privaten Webserver den port auf 80 legen und deinen Routerzugang auf einen anderen (nvram set http_lanport=8080) Port geben. Danach erreichst du dein Asuswebif mit http://ip_vom_asus:8080
Der Vorteil davon ist, dass die Dienste auch auf den allgemein bekannten Ports laufen.
Nach Reboot vom Sinus und Asus sollten die Dienste laufen.

Jetzt nur noch einen kostenlosen DynDns Account holen, einen freien Namen auswaehlen und am Sinus eintragen, das war es.
Wenn Du deine Seiten/Dienste testen willst, musst du einen anderen Internetzugang nutzen, vom eigenen Lan aus geht das nur mit http://ip_vom_Asus

Aber in jedem Fall muss man doch einiges lesen...........
Ich kann dir eigentlich nur den groben Vorgang zeigen, die Feinheiten muss man (leider) selber machen.

Viel Spass.

D. Düsentrieb
27-12-2008, 10:04
Hallo zusammen,

ich wärme meinen alten Thread auf, um Euch nochmal mit einer Frage zu belästigen. Mittlerweile ist es mir gelungen, die WL-500gP mit einem 512MB Stick als Swap und einer 40GB Platte am anderen USB Anschluss in mein Heimnetz einzubinden. Per FTP und DynDNS habe ich auch von aussen Zugriff auf meine Daten. Danke für alle hilfreichen Ratschläge!

Das Heimnetz besteht jetzt aus der Asus Box, meinem Macbook Pro, und einem 10 Jahre alten Windows Rechner meiner Frau, sowie gelegentlich meinem iPhone, mit dem ich Internetradio oder dergleichen auf meine Anlage streame.

Interessanterweise bekomme ich vom Macbook aus keinen Zugriff auf das Samba Shareverzeichnis am Asus (weder als Gast noch mit Account), während mir das bei bereitgestellten Ordnern des Windows Rechners vom Macbook sehr wohl gelingt. Vom Windows Rechner habe ich wiederum problemlos Zugriff auf die Asus Shares. Am Macbook ist die korrekte Arbeitsgruppe eingestellt. Woran kann es liegen, daß ich keinen Zugriff vom Macbok aus bekomme? Muss ich irgendwo noch Rechte vergeben?

Danke und Gruss!

Matthias