PDA

Bekijk de volledige versie : Router nicht erreichbar auf WAN für ca. 10 min



carter
19-06-2008, 10:31
Hallo,

beim ersten Connect am Tag ist der WL-500gP für ca. die ersten 10 Minuten nicht erreichbar. D.h. keine Antwort von Ping, keine Webseiten verfügbar etc.
Das Komische daran ist, dass Ping auch nach mehreren Minuten keine Zeitüberschreitung signalisiert. Allerdings: Nach dieser Zeit ist der Router plötzlich erreichbar und antwortet.

Ich habe die Vermutung, dass dies immer auftritt, wenn die Verbindung durch meinen Provider (T-Online) getrennt wird (da immer nur beim ersten Connect des Tages das Problem auftritt). Evtl. also ein Problem mit den Start-Skripten?

Ich benutze zurzeit die 9er Oleg-Version.

Habe lighttpd laufen mit cgi-php, sowie den firmware-ftp (im WebIf)
Es sind folgende Ports freigegeben: 21, 22


Danke für eure Tips!

wengi
19-06-2008, 11:44
Hi,

kannst Du das mal genauer erläutern?

Dein Router ist immer an oder Du schaltest ihn morgens manuell an?
Du hast eine Flat? Mit Zwangstrennung?

Nicht erreichbar von WAN oder LAN oder beidem?

wengi

carter
19-06-2008, 14:46
Der Router ist immer an.
Bei T-Online gibt es eine Zwangstrennung nach 24h.
Ich habe also eine Flat.
Der Router ist nur vom WAN aus (vorerst) nicht erreichbar.

Komische Sache. Mir kommt es so vor, als wenn irgendetwas mit xinetd dabei nicht stimmen würde. Ich werde es demnächst mal ohne eingeschaltetem WebIf- FTP versuchen.

newbiefan
19-06-2008, 21:15
Wie greifst Du auf den WAN Port zu?

Vom internen LAN aus gehts nicht brauchbar.

Wenn Du ueber DynDNS oder sowas gehst, dauert es bis zu mehreren Minuten (je nach dem Anbieter) bis dein Name auch aufgeloest wird. Aber auch das geht nur von extern. Also brauchst Du einen zweiten Zugang oder einen guten Freund............
Notfalls kann man mit entsprechenden Diensten (anonymizer) auch arbeiten, aber gueltige Aussagen kann man nicht machen, weil man nicht weiss wie solche Dienste ausgelastet sind. Jedenfalls habe ich keine einzige gute Erfahrung damit machen koennen.
Auch eine ssh Verbindung zu einem externen Geraet und dann von diesem Geraet eine Verbindung zu Dir sollte funktionieren.

Falls Dein Webserver auch nach aussen sichtbar sein soll, Port 80 oeffnen.
Und im Webif vom Router auch nachsehen, ob er auf einen Ping reagieren soll.

wengi
20-06-2008, 07:14
Hi,

das hört sich für mich nach einem dyndns-Problem an.
Achte mal auf die IP Adresse, wenn es nicht funktioniert und wenn es dann klappt.
Sollten die IPs unterschiedlich sein ist es definitiv dyndns.

wengi

carter
20-06-2008, 09:57
Ich habe jetzt folgende Änderungen vorgenommen:

1. WebIf-FTP aus

Werde in den nächsten Tagen vsftpd manuell installieren.
Danach konnte ich am morgen den Router direkt pingen.

2. Habe gesehen, dass im WebIf die Idle time auf 1800s eingestellt war.
Durch den WebIf-FTP scheint der Start sich zu verzögern (?). Habe die Idle time auf 0 gestellt, damit nicht nach allen 30 min die Verbindung erneut aufgebaut werden muss und der Hostname bei dyndns.org registriert werden muss.

Ich denke durch die ständigen Reconnects in der Nacht und bis in die frühen Morgenstunden (und damit bis zur ersten Benutzung) ist das von mir erwähnte Timeout-Problem entstanden.

Allerdings stehe ich kritisch gegenüber den WebIf-Anwednungen. Habe nun alle Services im WebIF ausgestellt (SAMBA, NFS, FTP, ...). Was sind da eure Erfahrungen?

newbiefan
20-06-2008, 17:52
Ich denke durch die ständigen Reconnects in der Nacht und bis in die frühen Morgenstunden (und damit bis zur ersten Benutzung) ist das von mir erwähnte Timeout-Problem entstanden.

Allerdings stehe ich kritisch gegenüber den WebIf-Anwednungen. Habe nun alle Services im WebIF ausgestellt (SAMBA, NFS, FTP, ...). Was sind da eure Erfahrungen?

Kann ich nicht nachvollziehen, bei mir laeuft Samba, FTP (webif), Lighthttp, Asterisk, Cron und einige ander Progs tagelang einwandfrei. Es wird nichts langsamer, also eine mehr als stabile FW - besser gehts nicht.
Ich habe alle 8 Stunden eine Zwangstrennung (AON), innerhalb von ca. 20 Sekunden habe ich wieder eine Verbindung und fast immer nach bereits einer Minute die DynDns Namensaufloesung. Ich kann es ja leicht kontrollieren, denn mit dem zweiten, mobilen E220 und Asus WL500gP habe ich immer eine weitere Verbindung ins INET.
Ich weiss nach wie vor noch nicht, wie du den WAN Port kontrollierst, das waere interessant, denn meist sind die Probs hausgemacht.