PDA

Bekijk de volledige versie : 2 Festplatten: 1 Swap & /opt und eine für Daten oder doch nur 1. Platte für alles



pc-nico
27-05-2008, 12:25
Hallo Leute,

ich überlege gerade wie ich meine WL-500gp optimal konfiguriere...

Ursprünglich dachte:
2 GB USB Stick für /opt und SWAP
500 GB HDD für Daten

doch ich habe gelesen das USB Stick den ständigen Zugriff nicht lange
mitmachen... Vorteil dieser Variante: Leise, weil sich die externe Platte
automatisch abschaltet, wenn kein Zugriff besteht...

nun meine neue Idee:

Eine 2,5" 40 GB Platte für /opt und SWAP
(die kann ruhig dauerhaft drehen und ist trotzdem leiser als die-->)
3,5" 500 GB Platte für Daten...
Kann der WL-500gp die 2,5" über USB mit Strom versorgen?

Was meint ihr? 2 Platten eine gute Konfiguration oder doch alles auf
die 500 GB Platte packen? Wie sind eure Erfahrungen?

legolas
27-05-2008, 16:00
Hi,

nimm den USB-Stick wie Du geplant hattest. Da auf /opt eh nur Programme liegen und nur lesend zugegriffen wird, hast Du kein Problem mit der begrenzten Anzahl der Schreibzyklen. Temporär geschriebene Daten laden für gewöhnlich unter /tmp auf der RAM-Disk.

Die große Platte würde ich automatisch in den Standby fahren lassen. Das spart Strom und Lärm. Du musst aber schauen, ob dem USB-Controller im Plattengehäuse die Befehle zum spin down akzeptiert. Nicht alle Controller können das. Das ist Modellabhängig. Einige Platten lassen sich auch über eine Herstellersoftware so konfigurieren, dass sie das selber machen und man auf dem Router nichts machen muss (z.B. einige Modelle der Hitachi- oder IBM-Platten).

Norbert

pc-nico
27-05-2008, 17:57
und wo lasse ich die SWAP Partition? Die würde ich schon gerne Anlegen...

Meine Platte ist ein WD My Book... die stellt sich bisher automatisch ab, sobald
kein Zugriff mehr erfolgt... das sollte auch unter Linux kein Problem darstellen...

legolas
27-05-2008, 22:02
Hi,

ja wenn es denn so ist, dann leg alles auf die Festplatte. Dann macht der USB-Stick nicht wirklich Sinn.

Norbert

wengi
28-05-2008, 07:39
Hi,

hier mal ein paar Erfahrungswerte:

für /opt reicht 1GB dicke. So viel kannst Du vermutlich gar nicht installieren.
Swap muss im Regelfall nicht größer als der vorhandene Speicher sein.
Dementsprechend ist das in meinem howto schon überdimmensioniert...

Eine 40GB Platte für opt und swap ist Perlen vor die Säue geworfen...

Kauf Dir den billigsten USB Stick den Du bekommst.
Lege dort /opt und swap an.
Nimm die große Platte für Daten.

Wenn alles läuft machst Du eine Sicherheitskopie von /opt auf die Datenplatte.

Und dann lässt Du das so laufen bis der Stick defekt ist.
Ich habe hier schon von benutzern gehört, die über ein Jahr swap auf Stick nutzen.
Du wirst es testen müssen, wie lange es hält.
Wenn der Stick defekt ist: Neuen dran, swap anlegen und /opt zurücksichern. Aufwand: 10 Minuten.

wengi

pc-nico
28-05-2008, 09:04
danke für die Antwort... solche Erfahrungswerte wollte ich erfragen ;-)

naja ich hätte von der 40 GB Platte auch nur einen kleinen Teil für /opt und swap genommen... mir ging es halt nur um die Lautstärke... dein die große 500ter ist lauter als eine kleine 2,5.. und das ganze muss leider ins WZ....

Ich werd wohl die Variante mit dem Stick nehmen....
(Muss ich mir nur gleich ein HowTo zu schreiben, weil das werde ich ja dann
Jährlich brauchen *g*)

Eine Sicherung von /opt könnte ich doch auch per Cron realiseren... *so viele Ideen*

oder /opt sogar auf die Festplatte packen, weil im normalen Surfberieb wird doch von /opt gar nichts benötigt....

wengi
28-05-2008, 10:10
In /opt/var/log liegen die Logfiles.
Also wird schon recht regelmäßig auf /opt zugegriffen.
Somit bleibt die Platte dann an....

Natürlich kannst Du ein simples "cp /opt /irgendwohin" per cron starten.
Noch ein bischen Fehlerabfrage und fertig ist der Lack....
Einmal pro Tag oder Woche sollte reichen.

wengi

pc-nico
28-05-2008, 10:40
super... genau so wirds gemacht.... danke für die Tipps...

ist echt ne coole Community.... sobald ich wissen angehäuft habe, werde auch
ich versuchen newbies zu helfen :D bis dahin gibts weiterhin fragen von mir...
Wie die warum SSH nicht per WAN geht?!?!?:eek:

legolas
28-05-2008, 23:28
Hi,

warum die Mühe mit dem USB-Stick, wenn man auch die Platte nehmen kann? Ich habe z.B. eine Hitachi 2,5" Platte 120 GB per USB am WL500gP. Auf der Platte gibt es 2 GB für /opt und 64 MB als swap. Der Rest ist für die Daten.

Auf swap wird nur bei speicherintensiven Vorgängen zugegriffen und unter /opt/var/log liegt bei mir kein einziges Logfile. Es gehört eigentlich auch da nicht hin. Die Platte läuft nur, wenn man auf die Datenpartition zugreift oder einen neuen Dienst von /opt startet. Ansonsten ist da vollständig funkstille. Nicht mal beim Drucken springt das Ding an.

Bei mir laufen z.B.:
-HTTP
-Samba
-OpenVPN
-Twonkymedia
-Druckdienst
-SSH
-FTP
-Telnet

Die swap auf einen USB-Stick zu packen macht nicht wirklich Sinn wenn man ein vorhandene Platte benutzen kann, da Schreibzugriffe sehr langsam erfolgen. Bei billigen Sticks nur 300-500kB/s. Da gehts auf Festplatte schon viel schneller 4-5MB/s. Schliesslich soll die swap ja den fehlenden Speicher ersetzen.

Wenn Du Twonkymedia oder Torrent benutzen willst, wäre die swap auf dem Stick nicht wirklich ein Gewinn. Bei zeitunkritischen Dingen wie Torrent mags vieleicht noch akzeptabel sein.

Probier es einfach mal aus.

Norbert

wengi
29-05-2008, 07:17
Wenn Du transmission verwendest bist Du aber auf logs angewiesen. Du kannst dann ins RAM loggen, was aber auch nicht so geschickt ist.

Die Diskussion zeigt doch nur, dass es jeder für sich selbst entscheiden muss :)

Und da gerne weis was passiert logge ich so ziemlich alles.

Übrigens läuft meine 2,5' Platte im WL-HDD seit dem ersten Tag durch.
Spindown ist was für Weicheier! *duckundweg*

wengi

pc-nico
29-05-2008, 07:24
naja von mir aus könnte die Platte auch dauerhaft durchlaufen, wenn sie
das nur Lautlos machen würde *g*

werde jetzt aber wohl alles erstmal auf die Platte packen.... dazu werde ich eine
kleine Konstruktion basteln das die Platte/Gehäuse entkoppelt vom der
Oberfläche lagert, so das die Schrankwand nicht zum Resonanzkörper werden kann.
Sollte mir das alles dann immernoch zu laut sein, kann ich immernoch auf die 2 2,5" Platte
oder einen USB wechseln...

danke für eure Rege Diskussion....

Weiß jemand ob die OLEG FW Probleme mit erweiterten Partitionen hat? Konnte
dazu bisher nichts finden....

legolas
29-05-2008, 22:33
Hi,



Weiß jemand ob die OLEG FW Probleme mit erweiterten Partitionen hat? Konnte
dazu bisher nichts finden....


nö, nicht das ich wüsste.

Norbert (Weichei) ;-)

newbiefan
29-05-2008, 23:14
Weiß jemand ob die OLEG FW Probleme mit erweiterten Partitionen hat? Konnte
dazu bisher nichts finden....

Was willst denn damit tun?
Erweiterte Partitionen kannst nicht mounten, zumindest ich weiss keinen Weg...wenn Du nichts tun willst, hast kein Problem.
Aber es gibt Wege, z.Bspl. die Swap auf einen File in eine anderen primaeren Partition zu legen.

pc-nico
30-05-2008, 09:23
nein ich habe 5 Partitionen und da man ja bekanntlich nur 4 Primäre anlegen kann, muss die vierte eine Erweiterte sein, in die ich dann die restlichen Partitionen
reinpacke...

Und jetzt beantworte ich meine Frage gleich selbst, ja OLEG kann Partitionen
die in einer Erweiterten Partition liegen mounten...

Meine SWAP ist PART6 und meine /OPT PART5