PDA

Bekijk de volledige versie : USB-Stick partitionieren unter Win + Linux



WLAN-Fan
16-05-2008, 09:29
Hi,

ich habe einen 4 GB USB-Stick und möcht den in eine 1 GB und eine 4 GB Partition teilen die unter Linux und Windows ohne weiteres Schreib und Lesbar sind.

Google hat mir da auch schon einiges verraten nur ist der empfhohlene Windows-Treiber-Registry-Hack um den USB-Stick als USB-Festplatte zu erkennen nicht merh ladbar.

Kennt jemand eine andere eifache Möglichkeit?

Müßte doch auch an der WL-HDD gehen oder?

Ich möchte gern die beiden Partitionen in FAT formatieren oder kann Linux auch mit NTFS umgehen? Das wäre bei der 3 GB Partition interessant das FAT 32 ja nur 2 GB? große Dateien unterstützt?

Gruß.

wengi
16-05-2008, 11:21
ich habe einen 4 GB USB-Stick und möcht den in eine 1 GB und eine 4 GB Partition teilen
4GB+1GB=5GB -> 5GB>4GB .... ich glaube Du hast Dich vertippt.

Google hat mir da auch schon einiges verraten nur ist der empfhohlene Windows-Treiber-Registry-Hack um den USB-Stick als USB-Festplatte zu erkennen nicht merh ladbar.
Wofür ist das denn? Reicht es nicht, wenn der Stick als solcher erkannt wird? Oder geht es da um die zwei Partitionen? ich habe mir noch nie Gedanken um einen USB-Stick mit zwei Partitionen gemacht....

Kennt jemand eine andere eifache Möglichkeit?Ja :)

Müßte doch auch an der WL-HDD gehen oder?Ja :)

Ich möchte gern die beiden Partitionen in FAT formatieren oder kann Linux auch mit NTFS umgehen? Das wäre bei der 3 GB Partition interessant das FAT 32 ja nur 2 GB? große Dateien unterstützt?
[admin@blechbuechse root]$ ipkg list | grep -i ntfs
ntfsprogs - 1.13.1-1 - NTFS filesystem libraries and utilities
ufsd - 2.3R63-7 - NTFS read/write kernel module from Linksys V2.3R63 firmware.Probiert habe ich es allerdings noch nicht...

wengi

legolas
16-05-2008, 20:28
Hi WLAN-Fan,

ich benutze selbst auch mehrere USB-Sticks am Router und unter Windows. NTFS ist zwar unter Linux am Router lesbar aber nicht beschreibbar. FAT oder FAT32 ist auch nicht prickelnd, da die Rechte nicht beachtet werden.

Ich benutze einen Stick, den ich unter Linux mit EXT3 formatiert habe. Mehrere Partitionen sind kein Problem. Einfach fdisk und mk2fs benutzen.

Für Windows 2000/XP gibt es einen Treiber, mit dem auch EXT2 oder EXT3 Partitionen eingebunden werden können. Der Treiber heisst EXT2IFS und ist sehr einfach zu installieren. Wenn der Treiber läuft, dann kannst Du den EXT3-USB-Stick wie gewohnt anstecken und Windows erkennt das Teil automatisch wie einen FAT oder NTFS-USB-Stick ohne das man etwas machen muss.

Genau genommen bindet der Treiber den USB-Stick als EXT2 ein, obwohl es EXT3 ist. EXT3 ist eigentlich ein EXT2 in das zusätzlich ein Journal eingebunden ist. Daher auch die Abwärtskompatibilität.

Das ist total praktisch und funktioniert sehr zuverlässig.

Norbert

WLAN-Fan
17-05-2008, 17:44
Hi,

super Tips bis jetzt.

Mir geht es darum auf der zweiten Partition Daten und Portable Programme zu kopieren und auf Partition 1 mal ein OS drauf machen zu können. Win XP vom USB-Stick oder ein Knopix. Mal sehen was es da so gibt und wie zeitaufwändig es ist so was zu erstellen. Ein PartPE wäre natürlich auch nicht schlecht auf Partition 1. Nur wie teile ich den USB-Stick unter Windows?

Die Datenträgerverwaltung von Windows kann es nicht ohne einen Treiber der aus dem USB-Stick eine USB-HDD macht.

Gruß.

newbiefan
17-05-2008, 18:04
Also ich verwende den Paragon Partition Manager 7.0

Den hatte ich einmal kostenlos auf einer Heft CD. Damit kann man alle moeglichen Partitionen erstellen und formatieren.

WLAN-Fan
19-05-2008, 16:14
Also ich verwende den Paragon Partition Manager 7.0

Den hatte ich einmal kostenlos auf einer Heft CD. Damit kann man alle moeglichen Partitionen erstellen und formatieren.
Kann der das als Boot-CD-Programm oder als Windows-Programm?
Hast du das mal mit einem USB-Stick probiert?

Gruß.

newbiefan
19-05-2008, 19:08
Kann der das als Boot-CD-Programm oder als Windows-Programm?
Hast du das mal mit einem USB-Stick probiert?
Gruß.

Als Windows Programm. Spielt keine Rolle ob Stick oder HDD.
Ich habe damit mehrere Sticks, MMC (fuer wrt-openwrt, ext2), SD, HDD usw. partitioniert und formatiert - funzt komplett problemlos.
Eigentlich koennen alle gaengigen Formate partitioniert werden, sogar swap-parts.
LG