PDA

Bekijk de volledige versie : USB-Platte nur bei jeden 2. Reboot verfügbar



takinu
11-02-2008, 09:13
Hab mir einen WL-500gp und eine 2,5 Zoll WD Passport (160GB, Stom über USB) gekauft und laut wengis How TO eingerichtet.

Das Problem ist, das sie nur bei jeden 2. Reboot erkannt wird, also quasi rebooten, einloggen und nochmal rebooten.

Was kann das sein. Hat der USB-Port vielleicht irgendwie zuwenig Power?

Die Startup-Datei hab ich schon oft genug angesehen, die muss passen......

newbiefan
11-02-2008, 13:07
Achte darauf, dass die HDD zuerst eingeschaltet und hochgelaufen ist, danach erst den Asus einschalten.
Weiters, stecke die HDD wenn möglich am unteren USB-Port am Asus an.
In der Rgel müsste das erledigt sein - falls nicht, entferne aus der post-boot im insmod Teil die angehängten sleep5, die brauchst Du nicht, wenn Du danach ohnehin auf /opt bis zu 30 sec. wartest.

takinu
11-02-2008, 13:38
Naja die USB-Platte hat keinen Einschaltknopf und bekommt Strom auch über USB, sogesehn bin ich vom Router abhängig wie der den USB Port schaltet :( (zwecks richtiger Reihenfolge)

Werde mal den unteren USB-Port probieren (bis jetzt immer am oberen angeschlossen)

wie kann mir das helfen wen ich die 5s in der post-boot entferne :confused:

newbiefan
11-02-2008, 14:08
Naja die USB-Platte hat keinen Einschaltknopf und bekommt Strom auch über USB, sogesehn bin ich vom Router abhängig wie der den USB Port schaltet :( (zwecks richtiger Reihenfolge)

Werde mal den unteren USB-Port probieren (bis jetzt immer am oberen angeschlossen)

wie kann mir das helfen wen ich die 5s in der post-boot entferne :confused:

Dein Problem ist ja nicht, dass die Platte od. Router nicht funktioniert, sondern einfach, dass der Router schneller bootet, als die Platte vorhanden ist. Das kann man sich ja noch einfach vorstellen: wenn die Post-boot bereits ausgefuehrt wird, aber noch kein /dev/discs vorhanden ist, weil die Platte noch nicht ready ist, kann der Router diese auch nicht mounten.
Wenn Du Pech hast, wird nicht einmal insmod ausgefuehrt - dann hilft ein sleep 15 als erster Eintrag in der post-boot.
Das sleep5 zu entfernen hilft fuer/gegen den automounter (hotplug).
Nachdem die Module geladen sind, wartet er 5 Sekunden und wenn Du Pech hast, wird Deine HDD in dieser Zeit nach /tmp/harddisk/part1 usw. gemounted und Dein nachfolgender Befehl mount /opt ist nicht mehr zulaessig, das Problem hatte ich lange Zeit (sogar noch mit fstab).

Der untere USB-Port wird zuerst abgefragt, wenn Du mehrere Platten usw. einmal angehaengt hast, erkennst Du, dass Deine /dev/discs/disc0/part1 immer am unteren Port haengt, egal ob Du /opt darauf hast oder nicht!!
Hast Du zur Boot-Zeit immer nur die gleiche Platte daran haengen, spielt das keine Rolle, aber haenge einmal einen Stick unten und Deine Platte oben hin und schon hast Du nach einem Neustart das Problem. Ist aber auch klar, woher soll der Router wissen, dass z.Bspl. die 3. Platte am oberen Port, welche ueber den Hub am Router haengt, Deine /opt ist?

takinu
11-02-2008, 21:28
Habe jetzt mal folgendes gemacht (Schritt für Schritt):

1. USB-Platte an unteren Port angesteckt
2. sleep 15s in der post-boot als erstes eingefügt
3. sleep 5s aus post-boot entfernt

Hab bei jeden Schritt öfters rebootet immer mit denselben Ergebnis:
Platte und mounts werden exakt bei jedem zweiten reboot geladen!:(

Was kann das noch sein??? Hat irgendjemand ähnliche Erfahrungen mit 2,5 Zoll Platten ohne zusätzlicher Stromversorgung?

wengi
12-02-2008, 08:44
Hi,

Füge in Deine post-boot mal verschiedene log-zeilen ein.

Also so was wie
logger die post-boot ist jetzt an Stelle xDmit kannst Du schön verfolgen (gerade in der Schleife, in der /opt gemountet wird).

Danach kannst Du das im syslog nachsehen.
Eventuell vorher nich die syslog-rc in /opt/etc/init.d/ umbenennen, damit Dein log im Speicher (/tmp) und nicht auf der fehlgemounteten Platte liegt.

Ziel der Aktion wäre es herauszufinden, ob dies wegen eines Timeouts beim mount oder wegen eines anderen Fehlers geschieht.

wengi

newbiefan
12-02-2008, 09:46
Ja und wenn Deine Platte nicht gemounted ist (weil diese nicht geht), bitte die Ausgabe von:
'top'
'ls /proc/scsi'
'ls /dev/discs/disc0'
'mount'
Und noch Deine post-boot, wenn es nicht geht.

Mit top siehst Du die gestarteten Prozesse, mit ls /proc/scsi ob die Platte erkannt wurde, mit ls /dev/discs/disc0 ob diese eingebunden wurde. Und mit mount, ob diese auch gemounted wurde. In der Regel sind solche Fehler schnell behoben.