Page 1 of 2 12 LastLast
Results 1 to 15 of 29

Thread: Asus RT-AC68U

  1. #1

    Thumbs up Asus RT-AC68U

    Hallo,


    ich habe seit ein paar Tagen den genannten Router. Er läuft im Prinzip auch völlig problemlos. Das einzige Problem was besteht ist, dass ich die angeschlossene USB-Festplatte nicht im Netzwerk sehen kann. Ich habe im Router alle Freigaben eingestellt. FTP funktioniert auch wunderbar. Neueste Firmware ist drauf. Verwendet wird Windows 8.1 und 7.

  2. #2
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Quote Originally Posted by Nomad1 View Post
    Hallo,


    ich habe seit ein paar Tagen den genannten Router. Er läuft im Prinzip auch völlig problemlos. Das einzige Problem was besteht ist, dass ich die angeschlossene USB-Festplatte nicht im Netzwerk sehen kann. Ich habe im Router alle Freigaben eingestellt. FTP funktioniert auch wunderbar. Neueste Firmware ist drauf. Verwendet wird Windows 8.1 und 7.
    Da ich den Router nicht besitze, kann ich natürlich keine absolute Aussage treffen. Weiters setze ich auf meinem RT-N66u die Merlin FW ein.
    Ich vermute das Webinterface wird ziemlich gleich sein, deshalb anbei die Screenshoots. Zur Zeit habe ich nur die Home und Opt Freigabe auf dem 66u - diese werden aber problemlos erkannt.

    Dennoch ein sehr wichtiger Hinweis:
    Wie dem Screenshoot zu entnehmen ist, habe ich einen Gerätenamen vergeben. Genau dieser Gerätenamen RadGat.heli.lan scheint im Windows auf. Wahrscheinlich fehlt dieser bei deiner Konfiguration.
    Auch würde ich einen Gruppen/Domainnamen vergeben wie z.Bspl. heli.lan

    LG
    Newbiefan
    Attached Images Attached Images   
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  3. #3
    Ich habe die gleiche Arbeitsgruppe eingerichtet wie auch meine Rechner haben. Einen Namen habe ich auch vergeben.
    Ich habe auch den neuesten Merlin Build versucht und damit klappt es nun endlich. Jetzt habe ich jedoch ein anderes Problem. Ich hatte vorher bei einem weiter entfernten Rechner rund 5-6 MB/s im Download. Mit dem Merlin Build nun nur noch 1 MB/s. Vom Regen in die Traufe sage ich nur.....
    Ich habe auch alle Wireless Einstellungen von der Original Firmware mit der von Merlin verlgichen, sind alle zu 100% gleich.

  4. #4
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Quote Originally Posted by Nomad1 View Post
    Ich habe die gleiche Arbeitsgruppe eingerichtet wie auch meine Rechner haben. Einen Namen habe ich auch vergeben.
    Ich habe auch den neuesten Merlin Build versucht und damit klappt es nun endlich. Jetzt habe ich jedoch ein anderes Problem. Ich hatte vorher bei einem weiter entfernten Rechner rund 5-6 MB/s im Download. Mit dem Merlin Build nun nur noch 1 MB/s. Vom Regen in die Traufe sage ich nur.....
    Ich habe auch alle Wireless Einstellungen von der Original Firmware mit der von Merlin verlgichen, sind alle zu 100% gleich.
    Nun, dann funzt es jetzt. Warum auch immer....

    Und bezüglich Downloadgeschwindigkeit:
    Wieso soll jetzt wieder die Firmware bzw. Router die Schuld bekommen? Ist es eine Wireless Verbindung, liegt es mit Sicherheit nicht an der Merlin FW, bei mir gibt es keinen Unterschied und langsam ist die Wireless Verbindung auch nicht. Speziell im 5GHz Bereich geht es besonders schnell.
    Welche anderen Funknetze sind aktiv, bringt ein Kanalwechsel etwas? Wurde überhaupt die (Frequenz) Bandbreite/Kanalabstand bei einer n-Verbindung berücksichtigt?
    Auf welchen Kanal sendest du? Und auf welchen sendet dein Nachbar? Wie schnell ist deine Verbindung zum Router?
    LG
    Newbiefan

    Edit: Wegen dem Kanalabstand: http://www.gtkdb.de/index_15_994.html
    Last edited by newbiefan; 03-01-2014 at 14:19.
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  5. #5
    Das es 100% an der Merlin Build liegt sehe ich daran, dass wenn ich die Original Firmware wieder drauf mache, ich meine alte Geschwindigkeit wieder habe. Zurück zur Merlin, wieder nur 800 KB/s bis 1 MB/s. Ich verwende Kanal 6. In meiner nähe gibt es nur 2 andere Netze. Die benutzen einmal Kanal 1 und 11. Sollte also genug Abstand sein.

  6. #6
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Quote Originally Posted by Nomad1 View Post
    Das es 100% an der Merlin Build liegt sehe ich daran, dass wenn ich die Original Firmware wieder drauf mache, ich meine alte Geschwindigkeit wieder habe. Zurück zur Merlin, wieder nur 800 KB/s bis 1 MB/s. Ich verwende Kanal 6. In meiner nähe gibt es nur 2 andere Netze. Die benutzen einmal Kanal 1 und 11. Sollte also genug Abstand sein.
    Und weshalb schreibst du das alles nicht vorher, ist doch eigenartig......?

    Was für eine Aussage - und wie misst man die Geschwindigkeit am Router und am PC?
    Jetzt kannst du einmal vorher etwas beschreiben....du scheinst ja alles berücksichtigt zu haben und trotz den gleichen WLAN Treibern (die sind von Broadcom, es gibt keine anderen) völlig unterschiedliche Übertragungsgeschwindigkeiten bei gleichen Voraussetzungen und gleichen Bedingungen zu haben.

    LG
    Newbiefan
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  7. #7
    Was soll ich vorher schreiben? Ich hatte doch schon geschrieben, dass die Einstellungen zu 100% gleich sind und das der Unterschied bei den verschiedenen Firmwares liegt.

    Ich messe die Geschwindigkeit zwischen meinem Desktop-PC der am LAN hängt und meinem Notebook, das per WLAN verbunden ist. Ich verwende einmal "LAN-Speed Test" und schicke einmal eine 1 GB große Datei hin und her. Das die Treiber nicht gleich sind wie du sagst wurde mir vorhin bestätigt. Ich habe Eric, den Entwickler der Merlin-Firmware, angeschrieben. Er hat bestätigt, dass Asus ihm für die letzten Builds wohl verbuggte WLAN Treiber geschickt hat. Er hat heute neue Treiber bekommen und will sich am Wochenende mit beschäftigen.

  8. #8
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Quote Originally Posted by Nomad1 View Post
    Was soll ich vorher schreiben? Ich hatte doch schon geschrieben, dass die Einstellungen zu 100% gleich sind und das der Unterschied bei den verschiedenen Firmwares liegt.

    Ich messe die Geschwindigkeit zwischen meinem Desktop-PC der am LAN hängt und meinem Notebook, das per WLAN verbunden ist. Ich verwende einmal "LAN-Speed Test" und schicke einmal eine 1 GB große Datei hin und her. Das die Treiber nicht gleich sind wie du sagst wurde mir vorhin bestätigt. Ich habe Eric, den Entwickler der Merlin-Firmware, angeschrieben. Er hat bestätigt, dass Asus ihm für die letzten Builds wohl verbuggte WLAN Treiber geschickt hat. Er hat heute neue Treiber bekommen und will sich am Wochenende mit beschäftigen.
    Na dann ist das Problem gelöst.
    LG
    Newbiefan
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  9. #9
    So, ein neues Problem. Vielleicht ist es ja jemandem bekannt.

    Ich habe mir gestern einen USB 3.0 Stick mit 32 GB gekauft und angeschlossen. Der Router hat den Stick eingebunden und die Tranferraten sind wie erwartet sehr gut.

    Das Problem fing dann kurze Zeit später an. Wireless Geräte waren auf einmal verschwunden und konnten im Netzwerk nicht mehr gefunden werden. Ich habe den Router danach neugestartet, mit dem Ergebnis, das er fast gar keine Wireless Geräte mehr gefunden hat.
    Ich war schon soweit den Router in die RMA zu geben, da habe ich mal den Stick abgezogen. Siehe da, er findet wieder alle Netzwerkgeräte und läuft wie immer.

    Ist es bei jemandem bekannt, dass ein USB Gerät den Router so beeinträchtigt, dass beinahe das komplette WLAN nicht mehr funktioniert?

    Edit:

    Habe nun mal den Rat des Artikels hier befolgt und den Stick an eine USB 2.0 Verlängerung (ca 50 cm) gehängt. Funktioniert nun alles wie es soll. Habe mit dem Stick nun allerdings nur USB 2.0 Datenraten. Der Stick hat übrigens am USB 2.0 Anschluss des Routers genau die gleichen Probleme verursacht. Ich werde mir die Tage mal eine USB 3.0 Verlängerung holen und schauen, ob dann immer noch alles funktioniert.

    http://www.t-online.de/computer/hard...oert-wlan.html
    Last edited by Nomad1; 05-01-2014 at 12:11.

  10. #10
    danke für den Link USB 3.0 ist damit für mich erstmal gestorben.

    Äh wenn du dir jetzt ne USB 3.0 Verlängerung holst, hast du die Probleme doch wieder, da es ja gerade darum geht den Stick in den USB 2.0 Spezifikationen, also langsamer zu benutzen.
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  11. #11
    Das ist ja das komische, wenn ich den Stick nah genug an den Router lege oder direkt in den Router stecke habe ich das Problem, auch wenn ich diese Option mit der USB 3.0 Reduzierung im Menü aktiviere.
    Wenn ich den Stick mit der Verlängerung jedoch rund einen Meter vom Router weglege läuft alles wie gehabt, auch mit der deaktivierten USB 3.0 Reduzierung.
    Ich habe mir nun eine doppelt geschirmte USB 3.0 Verlängergung bestellt und werde berichten ob es was bringt. Wenn nicht, lass ich eben die USB 2.0 Verlängerung und lebe mit den Datenraten von USB 2.0.
    Ich habe auch ein paar Posts gelesen in denen die Nutzer Probleme mit Bluetooth haben, wenn sie eine USB 3.0 Festplatte oder Stick verwenden. Bluetooth sendet ja auch auf 2,4 GHz.

    Edit: Heute kam die USB 3.0 Verlängerung an. Es hat leider nicht funktioniert. Komplette Zusammenbrüche des WLANs blieben zwar aus, jedoch haben sich die Datenraten der WLAN Geräte halbiert. Ich lasse den Stick nun am USB 2.0 Kabel und lebe damit.
    Last edited by Nomad1; 08-01-2014 at 13:46.

  12. #12

    Question Asus RT-AC68U Wlan-Einstellungen

    Hallo,
    ich betreibe den RT-AC68U als AP inkl. aktueller Firmware. Habe mich u. a. für dieses Modell entschieden, weil er auch für Anfänger leicht zu konfigurieren sein soll. Handys, Tablet, Laptop usw. beschäftigen den AC68U. Alle Geräte sind n-fähig.
    Einstellungen vorgenommen und läuft auch, aber nun hätte ich ein paar Fragen zum Feinschliff, möchte natürlich das "Maximum" heraus holen.

    Allgemein (siehe Anhang)
    1. Maximale Bandbreite von 80MHz gewählt - bin alleine im 5GHz Bereich unterwegs.
    2. Kanal 112 (deswegen DFS aktiviert), da die höheren Bereich angeblich "besser" als z.b. 36 usw. sind.
    3. Protected Management Frames nicht aktiviert, da dies ja für WEP gedacht ist und ich ja WPA2 verwende.


    Professionell (siehe Anhang)
    1. IGMP Snooping aktivieren?, im Moment wird nicht mehr als Youtube auf den Geräten beansprucht. 3mal Youtube = Multicast, also aktivieren?
    2. Preamble Type auf Short, Geräte sind ja nicht alt, oder auf automatisch stellen?
    3. A-MPDU-Aggregation bzw. ACK-Unterdrückung optimieren? - Habe dies gelesen und danach würde ich es nach meinem Verständnis nach aktivieren, müsste ja dann den Nettodurchsatz erhöhen. - http://www.comconsult-research.de/hi...-generation/7/
    4. Sendeleistung anpassen - würde ich auf 100mW, da ich in einem Bereich teilweise eine "schlechtere" Verbindung habe.
    5. Der Rest auf Standard?


    Hoffe ihr könnt mir bei den einzelnen Punkten weiterhelfen, vorab schon einmal an alle Helferlein ein dickes DANKE!
    Attached Images Attached Images   

  13. #13
    wilkommen im forum

    hast du wirklich alle Clients ausschließlich auf 5Ghz? Stark! (wir haben wohl doch 2014)

    Die 80 Mhz Bandbreite können nur die Clients nutzen die selbst auch 802.11ac standardisiert sind, sonst wird eben 802.11n mit 40 oder 20 Mhz Kanalbandbreite genutzt. Zu den Kanälen kann ich keine große Aussage machen, bin selbst mal testweise "hochgerückt" und habe keine Veränderung festgestellt, also egal. DFS muss in Deutschland auf dem Kanal.. Ja weißt du ja selbst.

    zum IGMP Snooping:
    Ist das denn auf deinem Gatewayrouter (du meintest der AC68U ist nur dein AP) aktiv? So wie ich das verstehe muss die ganze Kette nach diesem Broadcastkonzept laufen. Ist youtube denn überhaupt multicastfähig? Ich habs aus, hab aber auch nur einen Client auf 5Ghz.

    Die Preamble hat nichts mit dem Alter der Clients zu tun, sondern mit deren erwarteter Entfernung zum AP. Wenn du mit Short Synchronisationsverluste hast, stell wieder auf Long.

    Warum nicht die maximal zulässigen 200mW - willst du Strom sparen?

    Zur A-MPDU-Aggregation hab ich keine Erfahrungswerte da ich in TomatoUSB gar nicht von A-MSDU wegkomme . Versuch macht klug.

    sonst noch der Tipp die alternativen Firmwares MerlinWrt oder bald TomatoUSB mal anzutesten

    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  14. #14
    Quote Originally Posted by !gm View Post
    wilkommen im forum
    hast du wirklich alle Clients ausschließlich auf 5Ghz? Stark! (wir haben wohl doch 2014)
    Jepp, nachdem alle Geräte mind. n können und keiner der Nachbarn im 5GHz Bereich unterwegs ist, war dies für mich naheliegend.

    Quote Originally Posted by !gm View Post
    Die 80 Mhz Bandbreite können nur die Clients nutzen die selbst auch 802.11ac standardisiert sind, sonst wird eben 802.11n mit 40 oder 20 Mhz Kanalbandbreite genutzt. Zu den Kanälen kann ich keine große Aussage machen, bin selbst mal testweise "hochgerückt" und habe keine Veränderung festgestellt, also egal. DFS muss in Deutschland auf dem Kanal.. Ja weißt du ja selbst.
    Und da ist mir schon der erste Fehler unterlaufen, weil ich auf 80MHz gestellt habe, also nun auf 20/40/80 MHz.
    DFS kann ich sowieso nicht deaktivieren, auch nicht z.b. auf Kanal 36.

    Die vier Kanäle mit niedrigen Nummern (36, 40, 44 und 48) nutzen nur fünf Prozent der Signalstärke, welche bei den Kanälen mit höheren Zahlen (149, 153, 157 und 161) zur Verfügung steht. Sie können einen Kanal mit niedriger Nummer wählen um Interferenzen und die Signalreichweite zu verringern. Wenn Sie sich hingegen für einen Kanal mit großer Nummer entscheiden, dann wird zwar die Reichweite deutlich erhöht, aber meist auf Kosten von zusätzlichen Interferenzen durch andere Netzwerke. Eine Reduktion der Interferenzen kann den Datendurchlass deutlich erhöhen, wenn Ihre Basisstation Signale von mehreren Geräten verarbeiten muss. Eine größere Reichweite hat einen ähnlichen Effekt und Sie können auch weiter entfernte Geräte erreichen.
    Quelle: PC Welt
    PS: Habe ich woanders auch schon gelesen.
    Quote Originally Posted by !gm View Post
    zum IGMP Snooping:
    Ist das denn auf deinem Gatewayrouter (du meintest der AC68U ist nur dein AP) aktiv? So wie ich das verstehe muss die ganze Kette nach diesem Broadcastkonzept laufen. Ist youtube denn überhaupt multicastfähig? Ich habs aus, hab aber auch nur einen Client auf 5Ghz.
    Naja, habe eigentlich 3 Router. Der erste ist vom Internetanbieter, beim zweiten (TL-WDR3600) finde ich im Menü kein IGMP. Beim Asus im Menü (der einzige wo auch WLAN aktiv ist) steht - Wenn aktiviert überwacht IGMP Snooping die IGMP-Kommunikation zwischen den Geräten und optimiert den drahtlosen Multicast-Verkehr.
    Nachdem Multicast ja anscheinend sowieso aktiviert ist, kann ich IGMP auch gleich aktivieren obwohl ich im Moment nicht vom Asus auf mehrere Clients etwas gleichzeitig schicke bzw. streame (wenn ich dies jetzt alles richtig verstanden habe).


    Quote Originally Posted by !gm View Post
    Die Preamble hat nichts mit dem Alter der Clients zu tun, sondern mit deren erwarteter Entfernung zum AP. Wenn du mit Short Synchronisationsverluste hast, stell wieder auf Long.
    Lt. Asus Menü:
    Die Einleitungsart definiert die Länge des CRC (Cyclic Redundancy Check) - Blocks, welcher eine Technik zum erkennen von Datenübertragungsfehlern zwischen Wireless-Geräte ist. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie alle Ihre Wireless-Geräte so konfigurieren, die gleiche Einleitungsart zu verwenden. Benutzen Sie eine kurze Einleitung für Wireless-Geräte in Bereichen mit hohen Datenverkehr und lange Einleitungen für ältere Wireless-Geräte.
    Soviel dazu, warum Standard auf Long und nicht auf automatisch ist verstehe ich nicht 100%ig, weil automatisch müsste ja eigentlich das optimale Ergebnis erzielen.

    Quote Originally Posted by !gm View Post
    Warum nicht die maximal zulässigen 200mW - willst du Strom sparen?
    Nein nicht wirklich, aber wozu volle Leistung, meine Nachbarn haben ja eigene Router, er soll ja nur meinen Wohnbereich abdecken.
    Lt. Handbuch:
    Sendeleistung anpassen: Sie können die Sendeleistung des WLAN-Routers in gewissen Grenzen anpassen; die Angabe erfolgt in Milliwatt (mW). Geben Sie einen Wert
    zwischen 0 und 100 ein.
    HINWEIS: Eine Erhöhung der Sendeleistung kann sich negativ auf die
    Stabilität des WLAN-Netzwerks auswirken.

    Quote Originally Posted by !gm View Post
    Zur A-MPDU-Aggregation hab ich keine Erfahrungswerte da ich in TomatoUSB gar nicht von A-MSDU wegkomme . Versuch macht klug.
    A-MPDU-Aggregation optimieren: Maximale Anzahl MPDUs in einer A-MPDU optimieren.
    ACK-Unterdrückung optimieren: Max. Anzahl ACK zur Unterdrückung in einer Zeile optimieren.
    Das sagt Asus im Menü dazu, Link kennst ja eh schon und ausprobiert habe ich es auch schon, auf die schnelle habe ich keinen Unterschied bemerkt, aber vlt. müssten dazu alle meine Clients ac können um diesbzgl. etwas zu merken.

    TX Bursting könnte ich ja eigentlich auch deaktivieren, habe ja keine g Geräte.

    ab Kanal 130 halbiert sich mein Speed beim Galaxy S4 um die Hälfte, Kanal 100 433Mbps, Kanal 140 200 Mbps. Werde einmal die einzelnen Kanäle testen.

    Ob 80 oder 200mW spielt keine Rolle, 200mW sogar schlechter.
    Last edited by Wolke7; 15-03-2014 at 12:05.

  15. #15
    Hi miteinander,

    habe mir den RT-AC68U mal angeschaut. Schicke Hardware... will ich haben. Aber ich schätze, für diese schicke Hardware geht die ganze SW-Kompatibilität (Entware!) erst einmal zum größten Teil flöten, weil die schicke Hardware ARM-basiert ist. Oder? Was meint Ihr?

    Gruß
    Last edited by akbor; 05-07-2014 at 16:17.
    ISP: TV Cable 17/1 Mbit
    Modem: Arris Touchstone TM822S
    "NAS": 1000 GB 2.5" HDD, EXT4, (USB @ RT-AC87U)
    Router: Asus RT-AC87U 380.65 (Merlin build), vsftpd, Samba3, NFS, Transmission, PyLoad...)
    Clients: mittlerweile unzählige...

Page 1 of 2 12 LastLast

Similar Threads

  1. Asus RT-AC56U & RT-AC68U 802.11ac Wireless Router
    By Omega in forum Russian Discussion - РУССКИЙ (RU)
    Replies: 82
    Last Post: 31-05-2017, 18:38
  2. Replies: 14
    Last Post: 14-10-2013, 14:42

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •