Warning: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in ..../includes/class_bootstrap.php(430) : eval()'d code on line 123
Asus DSL-N55U/AC68U
Page 1 of 2 12 LastLast
Results 1 to 15 of 20

Thread: Asus DSL-N55U/AC68U

  1. #1

    Arrow Asus DSL-N55U/AC68U

    Habe folgendes Problem bzw. Fragen zu meinem Router

    habe die neueste Firmware instal. und habe mit dem W-Lan auf meinem PC keinen Internet Zugriff (Problembehebung meldet DNS-Server antwortet nicht)
    bin jz im "Router-Menü" auf das DDNS gestoßen wo die automat. vergabe aus war, hab das jz eingeschaltet jedoch muss ich jz einen Hoster für den DNS-Server auswählen.

    1. was muss ich da nehmen? beim ASUS-Server als Benutzeradresse?

    2. muss ich sonst noch etwas umstellen?

    3. kann ich die DNS beim Router unter LAN/W-LAN auch händisch ändern?

    Danke euch hoffe ihr könnt mir helfen

  2. #2
    DDNS (DynDNS) ist dafür zuständig, dass dein Router aus dem Internet immer mit dem selben hostnamen angesprochen werden kann, auch wenn sich die IP z.B. nach dem 24h disconnect bei DSL geändert hat. Damit, wie der Router selbst hostnamen auflöst, hat DDNS nichts zu tun.

    Mal ne kurze Kontrollfrage, ob du ja nicht in Deutschland wohnst, denn hier wird ausschließlich DSL nach Annex B angeboten, der Router also sowieso keine Internet-Verbindung aufbauen kann.

    Wenn du dir da sicher bist (höhö) , dann solltest du mal in dem Menü, wo du deine Zugangsdaten eingegeben hast überprüfen, ob da ein bestimmter DNS-Server eingetragen ist.

    Normalerweise sollte man in der heutigen Zeit die DNS-Server IP vom ISP automatisch beziehen können. Wenn das nicht klappt hat dir der ISP bestimmt mitgeteilt, welchen DNS-Server du nehmen kannst.

    Über 8.8.8.8 kannst du dir die Hostnamen auch von google auflösen lassen. Testweise ist das ok, auf längere Zeit rate ich dir aus Datenschutzgründen davon ab.

    bestimmt hilft das schon mal weiter
    gruß und willkommen im Forum
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  3. #3
    Danke für die Infos und Willkommens wünsche ;-)

    bin aus Österreich daher Annex A komme auch ins Internet per LAN aber nur eben per WLAN nicht.
    und auch nur soweit ich es prüfen konnte, nicht mit meinem PC (Win7) und Samsung Smart TV mit dem Handy und PS3 komme ich per Wlan ins Internet ^^

    hab jz echt keine Ahnung mehr was da schuld ist, DNS-Server sind auch die richtigen von Anbieter eingetragen.

    Mal schauen nächste Woche schaut sich das vl jemand an der sich besser auskennt

  4. #4
    Bei allen Betriebssystem kann man auch noch nen DNS-Server bestimmen. Wenn du (oder irgendnen Trojaner) das gemacht hast und der Server dann möglicherweise nicht erreichbar ist, kriegst du diese Fehlermeldung. Stell automatisch beziehen ein. Das geht über: Status der WLAN-Verbindung, Eigenschaften, IPV4, Eigenschaften.
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  5. #5

    Asus DSL-N55U Repeater konfigurieren?

    Hallo,

    ich hab gestern das Vergnügen gehabt, den DSL-N55U bei mir zuhause zu installieren. Klappte auch soweit problemlos, alles läuft soweit.
    Jetzt hab ich hier noch zwei verschiedene Repeater, einmal einen D-Link DAP-1160 und einen CM3 Repeater. Da wir ein großes Haus haben würd ich gerne einen davon als Repeater einsetzen. Ich hab gestern und heut schon ein paar Stunden versucht, eins von den Teilen zum laufen zu bringen, allerdings erfolglos. Ist es überhaupt möglich, hat der N55U überhaupt einen Repeater Modus? Notfalls würde ich auch ein Kabel zum Repeater ziehen können, allerdings soll nur das vorhandene WLAN verstärkt werden, sodass die Geräte dann automatisch zwischen Modem und Repeater wechseln.

    Vielen Dank

  6. #6
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Quote Originally Posted by Strichmichel View Post
    Hallo,

    ich hab gestern das Vergnügen gehabt, den DSL-N55U bei mir zuhause zu installieren. Klappte auch soweit problemlos, alles läuft soweit.
    Jetzt hab ich hier noch zwei verschiedene Repeater, einmal einen D-Link DAP-1160 und einen CM3 Repeater. Da wir ein großes Haus haben würd ich gerne einen davon als Repeater einsetzen. Ich hab gestern und heut schon ein paar Stunden versucht, eins von den Teilen zum laufen zu bringen, allerdings erfolglos. Ist es überhaupt möglich, hat der N55U überhaupt einen Repeater Modus? Notfalls würde ich auch ein Kabel zum Repeater ziehen können, allerdings soll nur das vorhandene WLAN verstärkt werden, sodass die Geräte dann automatisch zwischen Modem und Repeater wechseln.

    Vielen Dank
    Also, mein Netz ist wie folgt aufgebaut:
    Modemrouter und Wlan Erdgeschoss: Netgear DGND3700V2 (schneller Dualcore Router für 16 MBit Leitung)
    Als Netzwerkkabel in den Keller und Garten/Terasse benutze ich jeweils ein Devolo-DLAN 200 (erfordert nur einmal eine Konfiguartion, ist aber schnell, sicher und einfach)
    Im Kellerbereich steht ein RTN16 mit voller Optware-Konfiguartion ;Webserver, DDNS Client, PHP, Aria2 (Torrent,FTP,Http Downloadmanager mit Aria2web), FTP, NFS, DLNA Server (ushare) für mein TV, Reminder (versendet Emails), AVBF 2.6
    Für den Gartenbereich benutze ich einen RTN66u mit Merlin Firmware und voller Entware-Konfiguration als Versuchsgerät.
    Alle RTN-s hängen jeweils an einem Devolo-DLAN. Die RTN laufen nur im Accesspoint Modus mit fixer IP. Jeweils ein Gerät ist fix auf Kanal 1, 6 und 11 eingestellt, das funktioniert schnell, einfach, sicher und ohne jede Störung.
    Der Vorteil vom DLAN ist die einfache Installation, kein Kabel muss verlegt werden und selbst wenn das Zimmer gewechselt wird, nimmt man einfach das DLAN mit. Darüber hinaus ist es absolut sicher.
    Früher hatte ich mehrere Router im WDS Mode laufen. Die ständigen Störungen durch Nachbarn, sowie die jeweilige Halbierung der Bandbreite durch jeden weiteren Repeater haben mich schnell zum Kabel, bzw. DLAN gebracht.
    Gelegentlich laufen noch Fritzboxen als VoIP Geräte im Netz.
    Diese Konfiguration läuft nun ca. 3 Jahre ohne Unterbrechung.

    Im Anhang die Screenshots der jeweiligen Seite.
    Attached Images Attached Images   
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  7. #7
    Danke.
    Ein Devolo System kommt bei mir nicht in Frage, da das Haus über mehrere getrennte Stromkreise läuft. Hatte ich auch schon mal in meiner Wohnung, war aber wegen der Geschwindigkeit nicht zufrieden und habs darauf hin wieder zurück geschickt. Hab mir jetzt nen RT-N10 bestellt und hoffe, dass ich diesen dann als reinen repeater verwenden kann.
    LG

  8. #8
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Quote Originally Posted by Strichmichel View Post
    Danke.
    Ein Devolo System kommt bei mir nicht in Frage, da das Haus über mehrere getrennte Stromkreise läuft. Hatte ich auch schon mal in meiner Wohnung, war aber wegen der Geschwindigkeit nicht zufrieden und habs darauf hin wieder zurück geschickt. Hab mir jetzt nen RT-N10 bestellt und hoffe, dass ich diesen dann als reinen repeater verwenden kann.
    LG
    Naja, die Devolo laufen auch in getrennten Stromkreisen - zumindest bei mir und allen Anderen.

    Wenn die DLAN's direkt an der Steckdose hängen, gehen die überall, egal welcher Stromkreis. Ja und meine Dlan schaffen immer 200Mbit, das sind in jeder Richtung 100Mbit gleichzeitig.
    Falls man es noch schneller braucht, sind noch 500er erhältlich.
    Ach ja, praktisch sind die Teile auch noch, denn man kann sogar einen schnellen Wireless AccessPoint überall und blitzschnell einsetzen - einfach in die Steckdose fertig!
    Siehe http://www.amazon.de/Devolo-dLAN-200.../dp/B003VISL0Y

    Im übrigen wäre ein DSL-55U ohnehin das falsche Gerät, denn es hat ein Modem verbaut.

    Wie auch immer, du hast ja deine Auswahl ohnehin bereits getroffen. Dann kannst du wenigstens Ily's Firmware verwenden: http://code.google.com/p/wl500g/

    LG
    Newbiefan
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  9. #9

    DSL-N55U (Annex B): Daten verschwinden von USB

    Hallo zusammen!

    Leider musste ich feststellen, dass immer wieder Dateien von der am Router angeschlossenen externen Festplatte verschwinden. Entweder sind sie plötzlich komplett weg, oder wurden plötzlich in einen Ordner umgewandelt ODER haben nur noch eine Dateigröße von 1 kbyte.

    Die externe Festplatte ist eine Intenso 3TB mit NTFS Dateisystem.

    Reproduzieren lässt sich das Problem, wenn man per UNC auf den Router zugreift, dann in den Share geht und dort (zu den bereits bestehenden Ordnern) einen neuen Ordner erstellt. Dadurch werden wahllos Dateien vom "NAS" gelöscht oder die Dateigröße verändert. Auf diese Weise verlor ich schon mehrere Dateien in GB Größe. Ich trau mich die Platte schon gar nicht mehr als NAS betreiben, da anscheinend auf den Router kein Verlass ist. Die Platte ist brandneu und macht keinerlei Probleme, solange sie nur an den PC angeschlossen ist.

    Auf dem DSL-N55U ist die aktuelle Firmware und MediaServer installiert.

    Ach ja: der Herr hier hatte exakt mein Problem, anscheind bin ich nicht der Einzige: http://forums.overclockers.co.uk/sho...php?t=18499492

    Schade, ansonsten ist der Router echt top, aber dieser Fehler ist ein absolutes No-Go

  10. #10
    hallo Mike,
    spontan tippe ich auf nen Fehler im NTFS-Modul. syslog mal angesehen?

    Brauchst du NTFS unbedingt? Wenn nicht kann ich dir erstmal nur raten die Daten zu sichern, auf ext3/4 umzusteigen und dann zu gucken.

    Für die Router mit Modem werden üblicherweise keine alternativen Firmwares entwickelt, da die Entwickler aus zu unterschiedlichen Regionen stammen, als dass es für sie einen Mehrwert bieten könnte. Die AVM Fritzboxen sind hier eine Ausnahme. Von dieser Seite ist daher nicht viel zu erwarten und du musst allein auf Asus vertrauen :-/
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  11. #11
    Guten Morgen,

    bei NTFS würd ich schon gern bleiben, da ext3 nur umständlich unter Win7 genutzt werden kann. Zudem ist die Platte eigentlich angeschafft worden, weil mir der Platz ausgegangen ist, sprich ich hab keinen Zwischenspeicher, wo ich die Backups etc. ablegen könnte, um dann in ext3 umzuformatieren.

    Schon ärgerlich, dass Asus nichts gegen diesen Fehler unternimmt, obwohl er in vielen Foren beschrieben wird.

  12. #12
    Quote Originally Posted by Mike1978 View Post
    sprich ich hab keinen Zwischenspeicher
    ja, das Problem hab ich auch - würde gerne mal meine Partitionierung fixen, da zur Zeit ein GB ungenutzt ist
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  13. #13

    N55U-B Übertragungsrate Schlecht

    Hallo zusammen, habe hier schon mal ein wenig gesucht aber bis dato nichts gefunden.

    Ich habe von einem Bekannten einen N55U-B geerbt. Knapp 3 Monate Alt Firmware ist die 3.0.0.4.374_1396-gc29e38
    Hat mit der Inbetriebname alles wunderbar geklappt.
    Aber mich Irritiert die niedrige Übertragungsrate zu meinem Laptop.

    72 MBit/s zeigt die Status Meldung

    So hatte ich bei meiner FritzBox 150 MBit/s.

    Am Asus habe ich eingestellt
    Frequenz.......................................... .......2.4 Ghz
    SSID Verbergen......................................... NEIN
    WirelessModus..................................... .....Automatisch
    Kanalbandbreite................................... .....20/40 Mhz
    Kanal............................................. .........8
    Erweiterter Kanal.......................................Upper
    Authentifikations-methode..........................WPA Auto Personal
    WPA-Verschlüsselung................................TKI P-AES
    Netzwerkschlüssel-Rotationsintervall............3600

    Alle anderen Router Einstellungen sind Default.
    Auf das Wlan greifen noch 5 Androiden zu.
    Kann ich die Geschwindigkeit für 2,4 Ghz noch Beschleunigen?

    Danke schon mal im Voraus

  14. #14
    Wenn du nur 802.11n-Clients hast, solltest du auf n-only umstellen.
    Warum die Verbindung unter gleichen Bedingungen jetzt schlechter sein soll, kann ich nicht erklären.

    Ich vermute aber, dass deine Fritzbox keine 40 Mhz Kanalbandbreite konnte und dein Notebook sie auch nicht kann, oder entsprechend ungünstig konfiguriert ist, denn es sieht so aus als liefe es nur auf dem 20 Mhz Kompatibilitätskanal. Da du ja 20/40 Mhz eingestellt hast, entsprechen die 72 Mbit/s EINEM 20 Mhz 64-QAM Stream.

    40 Mhz Kanäle auf dem 2,4 Ghz Band sind nicht unproblematisch. Wenn nur 40 Mhz Kanäle eingesetzt werden, können z.B. nur zwei störungsfreie Netze koexistieren.

    Name:  WiFiChannelIllustration-20-40.png
Views: 1378
Size:  21.8 KB

    https://en.wikipedia.org/wiki/IEEE_8...n_2.4.C2.A0GHz
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  15. #15
    Quote Originally Posted by !gm View Post
    Wenn du nur 802.11n-Clients hast, solltest du auf n-only umstellen.
    Warum die Verbindung unter gleichen Bedingungen jetzt schlechter sein soll, kann ich nicht erklären.
    Danke für das Feedback.

    Der Router muss (zumindest dieser hier mit dieser Firmware)
    nach der Einstellungsänderung im WLAN einmal Aus und wieder Eingeschaltet werden.
    Im Webbrowser habe ich leider noch keine Funktion Neustart gefunden.

    Der Neustart der nach der Änderung/Einstellung unter Wireless reicht nicht aus.

    Na wenn es so Stabil läuft kann ich damit Leben.

    Ansonsten ist der Router schon nicht Schlecht, auf dem PC und dem Laptop läuft das Web jetzt nicht nur gefühlt, schneller.

Page 1 of 2 12 LastLast

Similar Threads

  1. Asus RT-AC56U & RT-AC68U 802.11ac Wireless Router
    By Omega in forum Russian Discussion - РУССКИЙ (RU)
    Replies: 82
    Last Post: 31-05-2017, 18:38
  2. Asus RT-AC68U
    By Nomad1 in forum German Discussion - Deutsch (DE)
    Replies: 28
    Last Post: 15-02-2017, 12:48
  3. Asus RT-AC56U & RT-AC68U dual-band 802.11ac routers
    By Omega in forum Dutch Discussion - Nederlands
    Replies: 12
    Last Post: 14-01-2017, 20:29
  4. Asus RP-AC68U
    By Omega in forum Russian Discussion - РУССКИЙ (RU)
    Replies: 4
    Last Post: 16-09-2015, 16:00
  5. Ðàçãîí CPU ARM â Asus RT-AC56U/AC68U
    By elected in forum Russian Discussion - РУССКИЙ (RU)
    Replies: 5
    Last Post: 19-05-2015, 15:07

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •