Page 2 of 3 FirstFirst 123 LastLast
Results 16 to 30 of 45

Thread: RT-N66U Entware / Optware

  1. #16
    Also meine microSD war so ca. 7 Minuten nachdem der Router kam drin und kommt auch nur wieder raus, wenn ich zu nem moderneren Router der auch nen microSD slot hat wechsle.
    Ich sehe die Entwicklung bei mir eher so, dass die HDD langfristig nem dezidiertem NAS weichen wird (wegen der Performance). Der Router soll aber weiterhin noch die downloads managen und so andere lustige Sachen machen vlt. etwas homeautomation oder so... (ryzhov_al hat sogar java fr entware compiliert ) Aktuell ist meine opt Partition auf der microSD zu 5% augelastet das sind so 340MB die man schon nicht mehr im Router selbst unterbringen kann. Klar knnte man auch immer nen USB-Stick nehmen, mir gefllt das aber optisch nicht so wirklich ach naja egal...

    Naja 802.11ac wird Anfang 2014 vollstndig verabschiedet sein. Das wird auch die Version sein mit der Broadcom jetzt fhrt, denn es sind schon zu viele Gerte auf dem Markt wie ich glaube. Vlt. geht noch etwas mehr Throughput naja wers braucht...

    Leg dir doch mal ne fstab an wie wir hier schon diskutiert haben, dann klappt das auch alles mit dem Mounten. Ach ja und ich habe MerlinWRT nie ausprobiert da ich mit Tomato immer noch sehr sehr zufrieden bin; glaube aber dass das ein sehr ordentliches Projekt ist.
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  2. #17
    Quote Originally Posted by !gm View Post
    Leg dir doch mal ne fstab an
    Ja, das wollte ich mal am Wochenende angehen. Kann mir jemand sagen, ob es /usr/local/ noch gibt? Wo lege ich .files an? Wie sieht es mit speichern (falshfs) aus? Oder liegt das alles jetzt auf der JFFS-Partition?

    P.S./EDIT: ach ja, wollte noch fragen, ob jemand schon mal einfach eine externe NTFS-Platte mit nur einer Partition als "Datengrab" ausprobiert hat? Gar kein Swap mehr und die Opt-Partition auf der internen microSD. Wenn so eine Konstellation geht, das wrde dann die interne microSD richtig sinnvoll machen.
    Last edited by akbor; 31-10-2013 at 18:37.
    ISP: TV Cable 17/1 Mbit
    Modem: Arris Touchstone TM822S
    "NAS": 1000 GB 2.5" HDD, EXT4, (USB @ RT-AC87U)
    Router: Asus RT-AC87U 380.65 (Merlin build), vsftpd, Samba3, NFS, Transmission, PyLoad...)
    Clients: mittlerweile unzhlige...

  3. #18
    wenn du bei MerlinWrt bleiben willst, wrde ich mal im Smallnetbuilder Forum nachfragen. Ich brauche kein Swap - achja und dann wegen NTFS hat shibby mal was getestet:

    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  4. #19
    Mann... auf diesen Video erkennt man ja gar nichts 1,07 Mb/s Schreiben, 4,23 Mb/s Lesen, oder was? Verrate mir doch mal bitte, wo du .files gespeichert hast. Ich denke, bei Tomato und Merlin ist die FS-Struktur gleich, weil Merlin auf Stock-FW basiert und Asus von Tomato abgekupfert hat

    Gru

    Robert
    ISP: TV Cable 17/1 Mbit
    Modem: Arris Touchstone TM822S
    "NAS": 1000 GB 2.5" HDD, EXT4, (USB @ RT-AC87U)
    Router: Asus RT-AC87U 380.65 (Merlin build), vsftpd, Samba3, NFS, Transmission, PyLoad...)
    Clients: mittlerweile unzhlige...

  5. #20
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Quote Originally Posted by akbor View Post
    Ja, das wollte ich mal am Wochenende angehen. Kann mir jemand sagen, ob es /usr/local/ noch gibt? Wo lege ich .files an? Wie sieht es mit speichern (falshfs) aus? Oder liegt das alles jetzt auf der JFFS-Partition?

    P.S./EDIT: ach ja, wollte noch fragen, ob jemand schon mal einfach eine externe NTFS-Platte mit nur einer Partition als "Datengrab" ausprobiert hat? Gar kein Swap mehr und die Opt-Partition auf der internen microSD. Wenn so eine Konstellation geht, das wrde dann die interne microSD richtig sinnvoll machen.
    Hallo Robert, freut mich wieder einmal etwas zu hren.

    Wegen der custom config files: ist ganz einfach - jffs enablen, formatieren (nur einmal alles im Webif) und schreiben. Hier das HowTo dazu, siehe usage (custom config files).
    Bei mir laft auch die Merlin im AP Mode, denn mein Gateway/Modem wurde nun ein Netgear DGND3700V2 (DualCore) - da kommt meine 16Mbit Leitung doch etwas besser als mit der Fritzbox und das Routen geht auch etwas schneller.
    Tomato von Shibby habe ich etwas lnger im Einsatz gehabt, das weitgehend gleiche Original-Webif von Merlin gefllt mir etwas besser - Stabilitt ist bei beiden FW's gleich gut.
    Die MicroSD kommt nie mehr raus, ausser nach einem wear out - wie gm! werde ich nur mehr Router mit eingebautem Reader kaufen. Ein Umstieg und/oder Reserve der SD ist ja sowieso kein Problem, dd macht's mglich.
    Auf der MicroSD wurde Entware installiert. Samba usw. luft noch auf dem RTN16 - die vollstndige Migration werde ich bei Gelegenheit=viel Zeit durchfhren. Lediglich fr ein Backup auf 1 TB HDD schlate ich Merlin's Samba kurz im Webif ein. Danach nehme ich die Platte aus Sicherheitgrnden wieder weg, da am RTN16 ohnehin eine 640GB Platte hngt. Diese etwas umstndliche Art habe ich meiner gestorbenen QNAP zu verdanken, werde jetzt einmal eine Synology kaufen - die Betriebsdauer (Lebensdauer) der QNAP war mir zu gering, das Teil wurde lediglich einmal pro Woche ber Nacht eingeschaltet, ist aber nach ein paar Jahren gestorben.

    So und nun noch ein paar Daten:
    Code:
    helmut@OptiPlex-GX520:~$ ssh admin@192.168.178.18
    admin@192.168.178.18's password: 
    
    
    ASUSWRT RT-N66U_3.0.0.4 Wed Jul 24 06:22:47 UTC 2013
    admin@RadGat:/tmp/home/root# df -h
    Filesystem      Size  Used Avail Use% Mounted on
    rootfs           25M   25M     0 100% /
    /dev/root        25M   25M     0 100% /
    tmpfs           118M  2.2M  115M   2% /tmp
    devfs           118M     0  118M   0% /dev
    /dev/mtdblock4  5.4M  396K  5.0M   8% /jffs
    /dev/sda1       9.4G  274M  8.7G   3% /tmp/opt
    /dev/sda2       5.3G  1.2G  3.8G  24% /tmp/home
    admin@RadGat:/tmp/home/root# free
                 total         used         free       shared      buffers
    Mem:        239844        60656       179188            0         5720
    -/+ buffers:              54936       184908
    Swap:            0            0            0
    admin@RadGat:/tmp/home/root# uname -a
    Linux RadGat.heli.lan 2.6.22.19 #1 Wed Jul 24 02:24:55 EDT 2013 mips GNU/Linux
    admin@RadGat:/tmp/home/root# 
    admin@RadGat:/tmp/home/root# mount
    rootfs on / type rootfs (rw)
    /dev/mtdblock2 on / type squashfs (ro)
    proc on /proc type proc (rw)
    tmpfs on /tmp type tmpfs (rw)
    devfs on /dev type tmpfs (rw,noatime)
    sysfs on /sys type sysfs (rw)
    devpts on /dev/pts type devpts (rw)
    /dev/mtdblock4 on /jffs type jffs2 (rw,noatime)
    usbfs on /proc/bus/usb type usbfs (rw)
    /dev/sda1 on /tmp/opt type ext3 (rw,noatime,data=ordered)
    /dev/sda2 on /tmp/home type ext3 (rw,noatime,data=ordered)
    admin@RadGat:/tmp/home/root#
    Ja und noch die /jffs
    Code:
    admin@RadGat:/tmp/home/root# ls -a /jffs/scripts
    .	     firewall-start  openvpn-event  services-start  wan-start
    ..	     init-start      post-mount     services-stop
    dhcpc-event  nat-start	     pre-mount	    unmount
    admin@RadGat:/tmp/home/root# ls -a /jffs/configs
    .  ..  fstab
    admin@RadGat:/tmp/home/root#
    Tja und in den Weihnachtsfeiertagen mchte ich wieder ein paar HowTo's bringen, vielleicht belebt das etwas das Forum........
    LG
    Helmut
    Last edited by newbiefan; 01-11-2013 at 08:01.
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  6. #21
    Hallo Helmut,

    freut mich ebenfalls! Ich dachte, es ist wieder mal an der Zeit, etwas aktuelles auszuprobieren. Und der Anfang ist -wie immer- schwer.

    Aber dank dir ist der Groschen umgefallen, die neue customisierte fstab liegt einfach auf der JFFS. Ich htte natrlich selber drauf kommen knnen, whrend ich auf Github die Doku angeschaut habe, aber anscheinend werde ich langsam alt und auch etwas blind. Danke!

    Leute, ich kann euch definitiv sagen, dass z.B. RT-AC66U keinen microSD-Slot mehr hat. Ich wei es genau, weil ich einen auseinandergebaut habe, um die Karte einzubauen und dann das... brigens auch das htte ich schon im voraus herausfinden knnen, wenn ich etwas aufmerkamer die Infos im Netz gelesen htte. Was ich damit sagen will, eventuell kommt ein neuerer Router mit SD-Slot, aber vielleicht auch nicht. Bei einem RT-AC66U wre dann entweder ein kleiner USB-Stick ntig, oder wieder mal eine Opt-Partition auf der HDD.

    Auch gut zu wissen, dass keine Swap-Partition mehr ntig ist. Auf meinem RT-N16 luft eine Swap aus historischen Grnden, aber wenn ich die Belegung so anschaue, sind nur 144kB ausgelagert und zwar egal, was alles luft.

    Ich wollte jetzt alles vom RT-N16 auf den RT-N66U migrieren. Werde bei Merlin bleiben. Entware und die wichtigen Pakete habe ich schon am letzten WE installiert. Jetzt geht es nur um den Feinschliff und darum wie die Partitionen auf der externen HDD ausschauen. Eine einzige NTFS-Partition htte fr mich den meisten Charme, weil man die Platte dann jede Zeit abstecken kann und ohne groartige Vorbereitung woanders (an jedem x-beliebigen PC) zwecks Datenaustausch anstecken kann. Fr einen dedizierten NAS bin ich immer noch nicht bereit. Bei mir luft alles auf dem Router und das reicht mir im Moment noch.

    Gru

    Robert
    ISP: TV Cable 17/1 Mbit
    Modem: Arris Touchstone TM822S
    "NAS": 1000 GB 2.5" HDD, EXT4, (USB @ RT-AC87U)
    Router: Asus RT-AC87U 380.65 (Merlin build), vsftpd, Samba3, NFS, Transmission, PyLoad...)
    Clients: mittlerweile unzhlige...

  7. #22
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Quote Originally Posted by akbor View Post
    Ich dachte, es ist wieder mal an der Zeit, etwas aktuelles auszuprobieren. Und der Anfang ist -wie immer- schwer.
    Stimmt, deshalb noch ein Hinweis, der eigentlich von gm! kommt. Nimmt man in der fstab die Labels der Laufwerke/Partitionen, werden diese immer gleich gemounted, unabhngig ob sda, sdb usw.
    Lediglich die Mountpoints mssen vorher angelegt sein (werden).

    Deshalb sieht meine Grundconfig so aus:
    Code:
    admin@RadGat:/tmp/home/root# cat /jffs/scripts/init-start
    #!/bin/sh
    mkdir -p /tmp/mnt/data
    mkdir -p /tmp/home
    mkdir -p /tmp/opt
    sleep 1
    ln -s /tmp/opt /opt
    
    admin@RadGat:/tmp/home/root# cat /jffs/configs/fstab
    #device              Mountpoint        Fstype   Options     Dump Pass#
    #LABEL=swap      none         	swap    sw            0       0
    LABEL=data         /tmp/mnt/data   ext3     rw,noatime 1       1
    LABEL=optware    /tmp/opt           ext3     rw,noatime 1       1
    LABEL=home       /tmp/home        ext3     rw,noatime 1       1
    
    admin@RadGat:/tmp/home/root#
    Der Mount by Label war notwendig, weil die interne SD nach dem USB-Speicher eingebunden wird, mit HDD war die SD Partition pltzlich sdb anstatt sda - die ganze Config stimmte nicht mehr.
    Jetzt ist es egal was am USB-Port angesteckt wird - opt und home stimmen immer. Man sollte sogar prfen, ob das in Wengis HowTo gendert werden kann.

    LG
    Helmut

    Nachtrag: Wie gesagt, ein Asus ohne SD-Slot kommt mir vorerst nicht ins Haus - die Vorteile sind einfach berwltigend. Selbst ein mgliches wear out wegen z. Bspl. syslog auf /opt/var/log ist mir egal, eine microSD kostet etwas mehr als eine Wurstsemmel........dafr geht aber die HDD wirklich schlafen.....oder Plattenwechsel bei absolut gleicher Config ohne Kopien von der /opt auf alle HDD's, oder gar eine HDD mit NTFS usw...
    Last edited by newbiefan; 01-11-2013 at 10:36.
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  8. #23
    Helmut, wozu brauchst du den Platz unter /tmp/home?
    ISP: TV Cable 17/1 Mbit
    Modem: Arris Touchstone TM822S
    "NAS": 1000 GB 2.5" HDD, EXT4, (USB @ RT-AC87U)
    Router: Asus RT-AC87U 380.65 (Merlin build), vsftpd, Samba3, NFS, Transmission, PyLoad...)
    Clients: mittlerweile unzhlige...

  9. #24
    Ich speicher nichts im JFFS. Die Scripte sind ber tomatos WebIF editierbar und werden folglich im nvram gespeichert. (wie brigends auch meine fstab)

    Platzprobleme hab ich nicht:
    Code:
    Total / Free NVRAM	64.00 KB / 36.16 KB (56.49%)
    wegen dem Video verarscht du mich doch jetzt aber, robert!? Es zeigt, dass das Paragon-NTFS modul eine hhere Leitung bietet, als das ntfs-3g modul.
    Mach das doch so mit deinem NTFS Datengrab und /opt nur auf der microSD.

    Ich fand den Einstieg damals mit dem Wl500gP und Oleg bedeutend schwieriger - man musste ja auch viel mehr machen.
    trotzdem viel Spa
    !gm
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  10. #25
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Quote Originally Posted by akbor View Post
    Helmut, wozu brauchst du den Platz unter /tmp/home?
    Im Samba HowTo von Entware habe ich die Begrndung geschrieben - dadurch bekommt bei mir jeder User ein eigenes Homedirectory von 1 GB, knnte natrlich auch grer sein. Naja und Samba kann man (oder sollte man) mit Passwrter betreiben, obwohl die NSA & Co. wahrscheinlich berall herum schnffeln - zumindest habe ich meine Homeserver vorerst teilweise vom Netz genommen. Es gibt zwar nichts zu verstecken, aber es muss ja nicht jeder meine Arbeiten/Gewohnheiten usw. kennen. So gesehen htte ich niemals gedacht, dass sich die Menschheit selber in die Steinzeit katapultiert - Schnffelwahn allerorten....Es lebe der Freifunk und Tor!

    Letztendlich dient der Platz unter /home als Platz fr User. Im Samba howto habe ich sogar einen Script dazu gemacht, um User schnell und einfach hinzu fgen zu knnen.

    LG
    Helmut

    Nachtrag: Robert, wenn du coreutils, perl usw. installieren willst, wird das zum Gang nach Canossa - ich habe deshalb zwei fast gleiche Scripts gemacht. Schreibe ich demnchst in die Scriptsammlung.
    Vorab hier zum Listing:
    Code:
    #!/bin/sh
    #showpack, written by newbiefan at wl500g.info
    option=$1
    pack=/tmp/packages.txt
    #curl http://code.google.com/p/wl500g-repo/source/browse/ipkg/openwrt/Packages | grep "Package:" | cut --delimiter=: -f2 | cut --delimiter="<" -f1 | grep $1 > $pack
    opkg list | cut --delimiter=" " -f1 | grep $1 > $pack
    
    i=0
    
    while read line
    do
      echo $line
      let i=i+1
    done < $pack
    
    echo
    echo
    echo "* So far found $i packages, containing $option *"
    echo "************************************************"
    oder gleich zur Installation, fast gleicher Script:
    Code:
    #!/bin/sh
    #getpack, written by newbiefan at wl500g.info
    option=$1
    pack=/tmp/packages.txt
    #curl http://code.google.com/p/wl500g-repo/source/browse/ipkg/openwrt/Packages | grep "Package:" | cut --delimiter=: -f2 | cut --delimiter="<" -f1 | grep $1 > $pack
    opkg list | cut --delimiter=" " -f1 | grep $1 > $pack
    
    i=0
    
    while read line
    do
      echo ; echo "##### Installing $line #####"
      opkg install $line
      let i=i+1
    #  sleep 1
    done < $pack
    
    echo
    echo
    echo "* So far $i packages installed where $option is included *"
    echo "******************************************************"
    Beide Scripts habe ich im root Verzeichnis und werden nur bei Bedarf aufgerufen:
    Code:
    ./showpack coreutils
    Last edited by newbiefan; 01-11-2013 at 17:49.
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  11. #26
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Quote Originally Posted by !gm View Post
    Ich fand den Einstieg damals mit dem Wl500gP und Oleg bedeutend schwieriger - man musste ja auch viel mehr machen.
    !gm
    Stimmt schon, aber es gab HowTo's (Macsat, Wengi usw.) - nun muss man sich halt die Infos zusammen suchen, das ist speziell fr einen Anfnger nicht easy.
    LG
    Helmut

    Nachtrag: !gm .....wegen homeautomation oder so...
    Nun, bei mir werkelt fr alle mglichen Versuche ein Raspberry, sogar direkt am TV mit XBMC und unglaublichen Addons, obwohl mein TV Hbb und Lan/Wlan hat (ushare vom RTN16). Bei z.Bspl. Reichelt gibt's den kleinsten PC der Welt fr 35,- Euronen, Gehuse ca. fr 5,-. Ein USB Hub mit Spannungsversorgung speist auch meinen Raspberry.
    Da luft ein vollstndiges Debian drauf, HDMI, VGA, Sound, 2xUSB, Netzwerkanschluss und Erweiterungsport schaffen ungeahnte Mglichkeiten. Es gibt sogar Relaiskarten mit zustzlichen I/O (siehe Reichelt).
    Darber hinaus explodiert die Anzahl der Projekte, es gibt sogar schon eine eigene Zeitung. Ich habe mir z.Bspl. die Raspberry Cam besorgt, die werde ich die nchsten Tage probieren.
    Last edited by newbiefan; 02-11-2013 at 14:28.
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  12. #27
    Also,

    habe alles auf den RT-N66U mirgriert... newbiefan, !gm, Danke fr die Hilfe. Habe die letzten 2 Jahre mehr oder weniger nach dem Prinzip "never touch a running router" gelebt und bin vllig aus der bung !gm, dich verarschen, das ist wirklich das letzte, was ich will. Auf dem Video war wirklich nichts zu sehen... bis ich auf die Vollbilddarstellung gegangen bin Asche auf mein Haupt.

    Habe noch was entdeckt: eine NTFS-Platte wird bei mir als /dev/sdb... gemountet. Eine ext3-Platte als /dev/sda...

    Hdparm behauptet, man knnte von der ext3-Platte mit ~20 MB/s lesen.

    Code:
    admin@wlanrouter:/tmp/home/root# hdparm -tT /dev/sda3
    
    /dev/sda3:
     Timing cached reads:   228 MB in  2.00 seconds = 113.87 MB/sec
     Timing buffered disk reads:  66 MB in  3.28 seconds =  20.12 MB/sec
    admin@wlanrouter:/tmp/home/root#
    Ich habe vorerst meine ext3-Platte dran gelassen. Die Swappartition und die alte Opt- liegen auf der platte brach. Wobei, die alte Opt- ist gemountet, da kann ich die Sachen spicken, wie sie mal frher waren. Irgendwann mal steige ich auf nur eine NTFS-Partition um und eventuell auf die anderen NTFS-Treiber, und auf die Samba aus Entware (bin jetzt vorerst wieder bei 'built-in').

    Gru

    Robert
    Last edited by akbor; 03-11-2013 at 17:45.
    ISP: TV Cable 17/1 Mbit
    Modem: Arris Touchstone TM822S
    "NAS": 1000 GB 2.5" HDD, EXT4, (USB @ RT-AC87U)
    Router: Asus RT-AC87U 380.65 (Merlin build), vsftpd, Samba3, NFS, Transmission, PyLoad...)
    Clients: mittlerweile unzhlige...

  13. #28
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Quote Originally Posted by akbor View Post
    Hdparm behauptet, man knnte von der ext3-Platte mit ~20 MB/s lesen.

    Code:
    admin@wlanrouter:/tmp/home/root# hdparm -tT /dev/sda3
    
    /dev/sda3:
     Timing cached reads:   228 MB in  2.00 seconds = 113.87 MB/sec
     Timing buffered disk reads:  66 MB in  3.28 seconds =  20.12 MB/sec
    admin@wlanrouter:/tmp/home/root#
    Robert, woher der Unterschied kommt, kann ich nicht sagen:
    Code:
    admin@RadGat:/tmp/home/root# hdparm -tT /dev/sdb2
    
    /dev/sdb2:
     Timing cached reads:   270 MB in  2.01 seconds = 134.40 MB/sec
     Timing buffered disk reads:  80 MB in  3.05 seconds =  26.25 MB/sec
    admin@RadGat:/tmp/home/root#
    Vielleich laufen weniger Prozesse.....komisch jedenfalls.....

    LG
    Helmut
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  14. #29
    ja, knnte sein, habe jetzt die Messung wiederholt, das Ergebnis liegt bei 25,54MB/s. Am Router ist jetzt im Moment kein einziger Client (auer dem, von dem ich jetzt tippe - ist ein Android-Tab) angemeldet. Am Router selbst luft aber PyLoad, da trpfelt was mit ~50kB/s rein und ich will es nicht abwrgen. Das, was hdparm meldet, ist sowieso ein Phatasiewert, die Realitt ber Samba sieht nochmal ganz anders aus. Aber man kann schn vergleichen.

    Gru

    Robert
    ISP: TV Cable 17/1 Mbit
    Modem: Arris Touchstone TM822S
    "NAS": 1000 GB 2.5" HDD, EXT4, (USB @ RT-AC87U)
    Router: Asus RT-AC87U 380.65 (Merlin build), vsftpd, Samba3, NFS, Transmission, PyLoad...)
    Clients: mittlerweile unzhlige...

  15. #30
    na dann poste ich auch mal meine hdparm Ausgabe

    Code:
    root@unknown:/tmp/home/root# hdparm -tT /dev/sda3
    
    /dev/sda3:
     Timing cached reads:   270 MB in  2.00 seconds = 134.74 MB/sec
     Timing buffered disk reads:  80 MB in  3.06 seconds =  26.15 MB/sec
    @newbie der Rasberry Pi ist mir zu sehr gehyped und ich finde, dass er fr einfache Relaissachen viel zu potent wre
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

Page 2 of 3 FirstFirst 123 LastLast

Similar Threads

  1. Entware - (MIPS)
    By ryzhov_al in forum Russian Discussion - РУССКИЙ (RU)
    Replies: 1390
    Last Post: 29-04-2017, 21:40
  2. Optware Entware Asus RT-N56U
    By Omega in forum Russian Discussion - РУССКИЙ (RU)
    Replies: 220
    Last Post: 06-02-2016, 10:53
  3. Entware Asus RT-N66U
    By PeterV in forum Russian Discussion - РУССКИЙ (RU)
    Replies: 91
    Last Post: 01-03-2013, 16:00
  4. Optware oder Entware?
    By newbiefan in forum German Discussion - Deutsch (DE)
    Replies: 9
    Last Post: 20-12-2012, 16:51
  5. EntWare Asus RT-N66U
    By ryzhov_al in forum Russian Discussion - РУССКИЙ (RU)
    Replies: 5
    Last Post: 05-06-2012, 13:48

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •