Warning: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in ..../includes/class_bootstrap.php(430) : eval()'d code on line 123
RT-N66U Entware / Optware
Page 1 of 3 123 LastLast
Results 1 to 15 of 45

Thread: RT-N66U Entware / Optware

  1. #1
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336

    Lightbulb RT-N66U Entware / Optware

    Ich kmpfe mich soeben mhselig durch ein vernnftiges Setup von meinem neuen RT-N66U Router und wundere mich, dass scheinbar noch kein brauchbares HowTo existiert.
    Weiters gibt es auch noch keine Enthusiasten FW, lediglich die von Merlin's Tower auf http://www.lostrealm.ca/tower/node79 und DD-WRT (aber die will ich nicht).
    Bei Merlin's Tower gibt es sogar eine Experimental fr einen RTN16, scheint von Vorteil zu sein wenn man VPN braucht.

    Jedenfalls darf unsere Community in einigen/etlichen Tagen mit einem neuen HowTo rechnen - ich werde fr Entware etwas zusammen schreiben.........
    Falls jemand weiter gehende Hinweise hat (ausser allgemein bekannte), zahle ich gerne ein Bier in meiner Nhe (bis 100 km Entfernung, Radius Salzburg).

    Ach ja, einen Erfahrungsbericht werde ich auch hier ablegen. Schnell ist das Teil, soviel kann ich jetzt schon sagen.....

    LG
    Newbiefan
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  2. #2

    Thumbs up

    top!

    Wenn ich endlich auch den RT-N666U habe wird wohl shibbys tomatousb installiert, diesem AsusWRT (auf dem Merlins FW ja basiert) stehe ich eher skeptisch gegenber. Hab ich zu viel von Fehlern im WebIF gelesen...

    Das 5.100er sdk sollte ja den Treiber fr das wlan modul mitbringen - Enthusiasten Firmware fr den 66U ist also nicht allzu weit entfernt, wie ich glaube.


    edit: so die Perle ist da!
    kurz als info - ich habe meine Entware Partition vom wl500gp auf den RT-N66U mit tomatoUSB erfolgreich bernommen.
    /opt wird bei mir jetzt auf ne 8GB microSD gemountet, dazu musste die fstab angepasst werden, da tomato hier /dev/sd... nutzt.
    ber

    Code:
    nvram setfile2nvram /etc/fstab
    nvram commit
    kann die datei dann permanent gespeichert werden. G̶e̶n̶e̶r̶v̶t̶ ̶h̶a̶t̶ ̶m̶i̶c̶h̶ ̶n̶u̶r̶ ̶d̶i̶e̶ ̶T̶a̶t̶s̶a̶c̶h̶e̶,̶ ̶d̶a̶s̶s̶ ̶e̶s̶ ̶n̶e̶b̶e̶n̶ ̶o̶p̶t̶/̶ ̶k̶e̶i̶n̶ ̶z̶w̶e̶i̶t̶e̶s̶ ̶l̶e̶e̶r̶e̶s̶ ̶V̶e̶r̶z̶e̶i̶c̶h̶n̶i̶s̶ ̶f̶̶r̶ ̶d̶i̶e̶ ̶D̶a̶t̶e̶n̶ ̶g̶i̶b̶t̶ ̶(̶w̶i̶e̶ ̶w̶i̶r̶ ̶/̶t̶m̶p̶/̶h̶a̶r̶d̶d̶i̶s̶k̶ ̶h̶a̶b̶e̶n̶) gibt es doch /nas man muss aber auf jeden Fall kurz die seine Konfigurationsdateien anpassen
    Last edited by !gm; 06-12-2012 at 00:21.
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  3. #3
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Kann es sein, dass die Shibby Tomatousb FW schon etwas betagt ist?

    Naja, jedenfalls gab es von Merlin's Tower im Dezember ein Release. Soweit luft alles stabil.
    Nur die Doku ist etwas schwach......

    LG
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  4. #4
    Quote Originally Posted by newbiefan View Post
    Kann es sein, dass die Shibby Tomatousb FW schon etwas betagt ist?
    n, 1.12.

    http://tomato.groov.pl/?p=311
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  5. #5
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Quote Originally Posted by !gm View Post
    Ich muss sagen, die Merlin ASUSWRT FW luft sehr stabil, ich habe noch keine Fehler gefunden.
    Vielleicht probiere ich spter einmal Tomato, ist aber fast gleich.

    Ich habe Probleme mit der micro-SD - bei mir wird die immer nach einer HDD eingebunden (sdb).
    Wenn ich einmal keine HDD anschliesse wird die micro-SD dann mit sda eingebunden. Das ist soweit ja kein Problem, nur die Fstab stimmt nicht mehr.........
    Da muss ich mir einen Workaround schreiben. Ich will die Partitionen der micro-SD immer auf /opt und /home mounten.
    Soweit ich sehe, msste das ber JFFS gehen. Eine Idee habe ich..........

    Ach ja, eine 16 GB micro-SD Karte geht problemlos.........

    LG

    EDIT: Mit udev sollte eine bestimmte Einbindung und mounten mglich sein....

    EDIT2: Wow, ASUSWRT ist geil, einfach toll mit dem jffs - da stehen 8MB direkt fr Configs und Startfiles zur Verfgung.
    Ich habe jetzt 10GB fr /opt und 6GB fr /home. Zuerst installiere ich einmal Optware und danach Entware, da doch etliche Configs anders laufen.....
    Last edited by newbiefan; 05-12-2012 at 22:58.
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  6. #6
    du kannst deine Partitionen doch labeln und in der fstab den mountpoint am label bestimmen, dann spielt es keine Rolle, ob sdb/sda/sdz

    Code:
    echo "LABEL=optware /opt ext3 defaults 1 1" >> /etc/fstab
    edit: Ich hab den Hinweis bei meinen Recherchen zu tomato gefunden - hm warum haben wir das eigentlich nicht schon immer so gemacht? war e2label damals unter oleg nicht verfgbar?
    Last edited by !gm; 06-12-2012 at 00:51.
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  7. #7
    Quote Originally Posted by newbiefan View Post
    EDIT2: Wow, ASUSWRT ist geil, einfach toll mit dem jffs - da stehen 8MB direkt fr Configs und Startfiles zur Verfgung.
    Name:  JFFS.jpg
Views: 3590
Size:  69.2 KB



    aber eh egal, wir haben ja die microSD - die paar Millisekunden, die das langsamer ist (naja lighty oder samba knnten noch etwas getunt werden)
    Last edited by !gm; 06-12-2012 at 02:43.
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  8. #8
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Quote Originally Posted by !gm View Post
    du kannst deine Partitionen doch labeln und in der fstab den mountpoint am label bestimmen, dann spielt es keine Rolle, ob sdb/sda/sdz

    Code:
    echo "LABEL=optware /opt ext3 defaults 1 1" >> /etc/fstab
    edit: Ich hab den Hinweis bei meinen Recherchen zu tomato gefunden - hm warum haben wir das eigentlich nicht schon immer so gemacht? war e2label damals unter oleg nicht verfgbar?

    Merci, ob Du's glaubst oder nicht....das habe ich nicht gewusst - also many thanks fr deinen goldenen Hinweis!
    Werde ich gleich morgen umsetzen und die Installation abschliessen (schreiben erst am WE).
    Fttert man Google mit "mount by label" kommt alles was man braucht..........da nenn' ich mich LinuxTinkerer und weiss nicht mal "mount by label" - LOL
    Man, you made my day.......

    P.S.: Ich vermute dass bei einem Wl500gP ein "mount by label" nie versucht wurde - sollte es gehen, ist es ein klarer Vorteil. Vielleicht hat jemand eine alte Installation......

    EDIT: Ich glaube ein HowTo macht erst Sinn, wenn die Enthusiasten FW verfgbar ist
    HowTo's gibt es hier:
    Tomatousb: http://tomatousb.org/tut:how-to-set-...or-total-noobs
    AsusWrt (Merlin): https://github.com/RMerl/asuswrt-merlin/wiki
    Downloads gibt es hier:
    Tomatousb: http://tomato.groov.pl/download/K26RT-N/build5x-104-EN/
    AsusWrt: http://www.lostrealm.ca/tower/node/79
    Last edited by newbiefan; 06-12-2012 at 22:13.
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  9. #9
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336

    Erster Kurzbericht RTN66U ASUSWRT und TOMATOUSB

    Zuerst hatt ich eine 16 GB Micro-SD Karte in den RTN66U eingebaut. Leider muss man dazu das Garantiesiegel beschdigen, was vermutlich den Verlust der Garantie bedeutet.
    Die Schrauben befinden sich unter den Gummifchen. Man kann diese leicht entfernen, sie sind nur mit einem doppelseitigen Klebeband befestigt. Ich habe die Gummi einfach mit einem sehr kleinen Schraubenzieher heraus gehebelt.Dann braucht man einen Kreuzschlitz-Schraubenzieher, um die 4 Schrauben zu entfernen. Soweit ging alles ganz einfach........
    Nun muss man den Deckel entfernen: Dabei stt man auf erhebliche Schwierigkeiten, denn der obere Deckel ist mit mehreren Einrast-Schnappverschlssen versehen. Ich habe vorsichtig versucht, den oberen Deckel vom Gehuse mit sanfter Gewalt abzuheben. Daran scheiterte ich klglich - nachdem ich mir im Internet Rat geholt hatte und mehrfach auf eine etwas grere Kraftanstrengung verwiesen wurde, zog ich einfach die Teile mit nicht unerheblicher Kraft auseinander.
    Daraufhin lste sich der Deckel freiwillig mit einem Kracher und einem abgebrochenen Schnappverschluss vom Gehuse - der abgebrochene Schnappverschluss hat keine Relevanz, denn es sind ohnehin zu viele und auch 4 Schrauben halten den Deckel immer noch eisern am Gehuse fest.

    Nun installierte ich zuerst die Merlin-Firmware (noch keine Enthusiasten FW), welche problemlos, einfach und schnell installiert war. Ein wesentlicher Vorteil von Merlin's FW ist, dass das Router-Webinterface genau gleich wie die FW von Asus aussieht und lediglich um einige Punkte erweitert wurde. Die Optware Installation war einfach und schnell erledigt, im wesentlichen nutzt ja Asus auch die Optware-Funktion um den Download-Manager zu installieren. Das von der Merlin FW verwendete Repo ist das Oleg-Repo auf Nslug2 (siehe alle HowTo's). Als grossen Vorteil empfand ich auch die relativ gut bekannte Funktion von verschiedenen Startfiles. Sobald das JFFS im Webinterface frei geschaltet wurde, stehen nach einem Reboot zahlreiche wohl bekannte Scripts zur Verfgung. Diese liegen unter /jffs/scripts - die Namen sind sogar selbsterklrend - services-start, services-stop, wan-start, firewall-start, nat-start, init-start, pre-mount, post-mount. Unter /jffs/configs knnen folgende Userconfigs eingetragen werden: dnsmasq.conf, vsftpd.conf, pptpd.conf, dhcp6s.conf, hosts (for /etc/hosts), smb.conf, minidlna.conf, profile (shell profile, only profile.add supported), upnp (for miniupnpd), radvd.conf und fstab. Unbedingt zu beachten ist natrlich, dass zum Zeitpunkt des Mountens durch die Fstab der Mountpoint existieren muss! Also einfach in der init.start den Mountpoint anlegen, dann funktioniert auch die Fstab. Der Rest ist Standard - einfach gut und altbewhrt, sogar alle HowTo's funktionieren noch.
    Lediglich ber eine (gelegentlich) nicht funktionierende Fstab bin ich gestolpert, denn die Einbindung der Micro-SD Karte erfolgt immer nach den beiden USB-Ports. Wenn also eine HDD angesteckt ist, erscheint die Micro-SD als /dev/sdb und ohne HDD als /dev/sda.
    Nun aber da hat der Hinweis von !gm geholfen, denn ein "mount by label" war mir vorerst nicht bekannt und als "alter Hase" liest man leider auch viel zu wenig die Dokumentation - man weiss ja schon fast alles......lol

    Die Merlin FW lief etliche Tage im Access-Point-Modus mit internem Samba, FTP und einer kompletten Wengi Installation einwandfrei ohne jeden Fehler.

    Natrlich wollte ich endlich auch einmal die vielbesagte Tomatousb auf dem neuen Router ausprobieren - es wurde ja auch Zeit - schliesslich habe ich in meinem ganzen Routerleben schon Openwrt, DDWRT, x-wrt, Packetprotector, Freewrt, Freetz (mit Fritzbox) und natrlich Oleg, Koppel, EnthusiastenFW ausprobiert, nur Tomatousb hatte ich niemals probiert. Schliesslich bin ich bei Oleg bzw Enthusiasten FW hngen geblieben - aus einem einfachen Grund: das Webinterface war wie bei der Originalfirmware von Asus im Aussehen und Funktion aufgebaut.

    Nun aber zur Tomatousb:
    Die FW habe ich einfach ber tftp geflasht, das funktionierte nach einem gescheiterten Webinterface-Flash sofort. Dazu einfach wie in "Alle HowTo's" gelistet, Firmware flash mit tftp vorgehen.
    Anschliessend gemss dem Tomatousb HowTo zur Installation der Optware vorgehen. Die FW wurde von Shibby adaptiert und von hier geladen http://tomato.groov.pl/download/K26R...RT-N66u%2064k/
    Die FW greift auf das Repository von DDWRT auf Nslug2 zu, luft ebenfalls sehr stabil und hinterlsst einen sehr ausgereiften Eindruck - ich wrde sagen, ich bin schwer beeindruckt!
    Einziger, kleiner Nachteil: es gibt nur einen init-start und shutdown File - das stellt jedoch keinen wirklichen Beinbruch dar. Ja und vielleicht finde ich noch brauchbare Hinweise im "WeltWeitenWarten", diese werden natrlich ebenfalls gepostet.
    Schliesslich habe ich noch nicht alles gelesen.

    Falls die Enthusiaten FW bald kommen sollte, teste ich natrlich ebenfalls sofort......

    Geschwindigkeitstests mit dem RTN66U habe ich vorerst keine durchgefhrt und sind auch nicht geplant.

    Summary:
    Vorerst kann ich mich nicht entscheiden, welche FW besser ist - ich wrde sagen: absolut gleichwertig!

    EDIT: MerlinFW: natrlich mssen die Scripts und Configs angelegt werden (wie bei Wengi) und mit den Ausfhrungsrechten versehen werden.
    Last edited by newbiefan; 09-12-2012 at 13:58.
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  10. #10

    Thumbs up

    Quote Originally Posted by newbiefan View Post
    Einziger, kleiner Nachteil: es gibt nur einen init-start und shutdown File - das stellt jedoch keinen wirklichen Beinbruch dar.
    Nein, falsch. Es gibt ebenfalls Scripte fr WAN Up und Firewall sowie wenn die Automount Funktion aktiviert ist, zustzlich noch Scripte die nach dem Mounten bzw. vor dem Unmounten laufen. Alle knnen ber das Webinterface bearbeitet werden; gespeichert werden sie im NVRAM und nicht im JFFS.

    Das mit dem Sticker hat mich auch etwas gergert (und ja auch mit ist ein son Verschluss abgebrochen) aber die Gewhrleistung gilt in der EU ja trotzdem noch. Zudem glaube ich auch, dass Asus relativ kulant reagieren wird, wenn wirklich was mit dem Router sein sollte, obwohl er einmal offen war. Denn kein Mensch versteht wirklich, warum die den Port nicht nach Auen gefhrt haben. Da ist ein groer Marketing-Effekt verloren gegangen. Sogar der normale User htte da ja auch ne MicroSD mit Bildern oder Videos im NTFS- Fat32 Dateisystem einsetzen und den Content entsprechend sharen knnen. Wir Poweruser lassen da lieber noch eigene Software laufen.

    Bei mir ist das 3.6.5er Samba aus dem Entware Repository (samba36-server_3.6.5-2_entware.ipk) rund 2 MB/s im Up- und Download schneller, als das in Shibbys TomatoUSB integrierte 3.0.37er Samba - ich empfehle daher die neuere Version und selbst eine smb.conf anzulegen.

    edit: Boah ich hasse diese ^ Oberlehrer-Postings... Aber auch ich lerne dazu: Im Init-Script den Mountpoint manuell anzulegen ist genial.
    Last edited by !gm; 09-12-2012 at 22:49.
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  11. #11
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Quote Originally Posted by !gm View Post
    Nein, falsch. Es gibt ebenfalls Scripte fr WAN Up und Firewall
    .
    Habe ich auch gesehen bzw. bersehen....Firwall und WAN-UP sind ja im selben Bild....
    Die .autorun Funktion ist auch eine gute Idee sobald angesteckt wird.....
    Und warum Asus den Zugang zur Micro-SD nur mit zerlegtem Gert haben will, ist wirklich ein Rtsel - dennoch ist es eine tolle Sache. Die Karten sind billig, selbst wenn man eine etwas teure (schnelle) Micro-SD einsetzt, kommt man mit ein paar Euro aus. Und Platz hat man dann genug - jetzt habe ich 10GB auf /opt und 6GB auf /nas gemountet, das erscheint mir (vorerst) sinnvoller. Ach ja und eine 512MB Swap Partition habe ich auf der 1 TB Platte angelegt. Damit der Swap nur selten beschrieben/gebraucht wird, habe ich vorerst die swappiness auf 30 gesetzt.
    Bin schon gespannt, wann die Enthusiasten FW kommt, bzw. fertig ist.
    LG

    EDIT:swappiness man pages unbedingt lesen!!!
    Last edited by newbiefan; 16-12-2012 at 19:03.
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  12. #12
    Quote Originally Posted by newbiefan View Post
    selbst wenn man eine etwas teure (schnelle) Micro-SD einsetzt...
    warum auch was langsameres als Class 10 SDHC nutzen? meine 8GB haben so 10 Euro gekostet

    interessant wre, ob UHS-I noch schneller wre... meine Anfrage lief damals ja so ziemlich ins Leere: http://www.hardwareluxx.de/community...l#post18070751



    Achso noch ein Nachtrag - swap nutze ich derzeit gar nicht. Hatte immer genug Speicher fr meine Anwendungen (gibt hier ja nur einen, max. zwei Samba User); aber irgendwann morgen werde ich mal was unraren, dann schau ich mal weiter
    Last edited by !gm; 09-12-2012 at 23:18.
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  13. #13
    Join Date
    Jul 2007
    Location
    Austria
    Posts
    1,336
    Quote Originally Posted by !gm View Post
    Im Init-Script den Mountpoint manuell anzulegen....
    Habe ich erst jetzt gesehen und weiss nicht wie es gemeint ist......
    Eigentlich habe ich mich auf dein Posting bezogen:

    Quote Originally Posted by !gm View Post
    G̶e̶n̶e̶r̶v̶t̶ ̶h̶a̶t̶ ̶m̶i̶c̶h̶ ̶n̶u̶r̶ ̶d̶i̶e̶ ̶T̶a̶t̶s̶a̶c̶h̶e̶,̶ ̶d̶a̶s̶s̶ ̶e̶s̶ ̶n̶e̶b̶e̶n̶ ̶o̶p̶t̶/̶ ̶k̶e̶i̶n̶ ̶z̶w̶e̶i̶t̶e̶s̶ ̶l̶e̶e̶r̶e̶s̶ ̶V̶e̶r̶z̶e̶i̶c̶h̶n̶i̶s̶ ̶f̶̶r̶ ̶d̶i̶e̶ ̶D̶a̶t̶e̶n̶ ̶g̶i̶b̶t̶ ̶(̶w̶i̶e̶ ̶w̶i̶r̶ ̶/̶t̶m̶p̶/̶h̶a̶r̶d̶d̶i̶s̶k̶ ̶h̶a̶b̶e̶n̶) gibt es doch /nas
    deshalb habe ich meinen Initscript und die fstab wie folgt festgelegt:
    Code:
    sleep 2
    
    mkdir -p /tmp/mnt/data
    mkdir -p /tmp/harddisk
    
    sleep 5
    #########################
    #
    swapon -a
    mount -a
    
    #echo 30 > /proc/sys/vm/swappiness
    #
    
    sleep 2
    /opt/etc/init.d/rc start
    Und die fstab:
    Code:
    #device               Mountpoint        Fstype  Options    Dump Pass#
    LABEL=swap       none                swap     sw            0       0
    LABEL=data        /tmp/mnt/data   ext3    rw,noatime   1       1
    LABEL=opt          /opt                  ext3    rw,noatime  1       1
    LABEL=harddisk  /tmp/harddisk    ext3    rw,noatime  1       1
    So kann ich auch z.Bspl. unter /tmp/home auch Userverzeichnisse mounten.

    LG

    EDIT: Die Init gendert, da altes Post fehlerhaft war - der Prfungscheck funktionierte nicht mehr, da die Laufwerke mittel Label gemounted werden. Bei Gelegenheit wird die Prfroutine umgeschrieben.
    Last edited by newbiefan; 16-12-2012 at 19:04.
    Alle HowTo's, all howto's

    RT-N16 1.9.2.7-rtn-r3121, Samba, VSFTP, Lightthpd, PHP, Perl, MySQL, Serendipity, Aria2web, HDD 640GB
    RT-N66U, 16GB MicroSD/ 2 Partitions, 2,5" HDD 1TB, running with Merlin's FW and Entware, 16 Mbit A1,
    Netgear DGND 3700V2, QNAP TS119PII 4 TB, QNAP TS209 2 TB Raid1, Backup Synology DS107+ 1 TB, HP CP1515n

  14. #14
    Quote Originally Posted by newbiefan View Post
    deshalb habe ich meinen Initscript und die fstab wie folgt festgelegt:
    Code:
    sleep 2
    
    mkdir -p /tmp/mnt/data
    mkdir -p /tmp/harddisk
    ja so meint ich das - genial!

    bin ich ja selbst nicht drauf gekommen
    RT-N66U TomatoUSB 1.28.0000 MIPSR2-135 K26AC USB AIO-64K running Entware-NG
    pyload 0.4.9
    minidlna 1.1.2
    samba 3.6.5
    openvpn 2.3.10
    ̶W̶L̶5̶0̶0̶g̶P̶ ̶1̶.̶9̶.̶2̶.̶7̶-̶r̶t̶n̶-̶r̶4̶7̶5̶0 retired

  15. #15
    Hallo Leute,

    ich wei nicht, ob hier noch jemand mitliet, ich hatte selber in der letzten Zeit sehr wenig Zeit frs Forum und wenn ich die Anzahl der Posts so sehe ist nicht gerade Highlife hier...

    Ich bin nun auch im Besitz eines RT-N66U. Hatte zur Wahl einen RT-AC66U fr 120,- EUR, oder einen RT-N66U fr 80,- und habe fr mich beschlossen, dass mir ein noch nicht vollstndig verabschiedeter 802.11ac, fr den ich leider auch keine einzige Netzwerkkarte besitze (obwohl die hier knnte ich sogar versuchen, in mein Notebook einzubauen) keine 40,- EUR (mehr)wert ist.

    Nun, ich bin erst einmal bei Merlin-Mod 3.0.0.4.374.33 gelandet und diese FW bietet auf den ersten Blick alles, was man sich so wnscht. Entware ist dank dem integrierten Script (entware-setup.sh) im nu eingerichtet.

    Das eigentliche Problem hatte ich mit der internen microSD-Karte. Irgendwie hielt ich es von Anfang an fr eine super Idee, eine microSD einzubauen und Entware auf diese microSD zu installieren, welche -wie Ihr schon geschrieben habt- defaultmig unter /tmp/mnt/sda1 gemountet wird. Ich habe der microSD ein Label vergeben (mit tune2fs -L <label> /dev/sda1), dabei habe ich per Zufall festgestellt, dass die gelabelte Partition per automount (wenn fstab leer ist) automatisch unter /tmp/mnt/<label> gemountet wird. Das heit, wenn man die Partition als "sda1" labelt, dann wird sie immer unter /tmp/mnt/sda1 gemountet, auch wenn das Device bei angesteckter USB-Platte /dev/sdb1 heit.

    Dann habe ich versucht, meine ext3-formatierte Platte vom RT-N16 umzustecken und fr diverse Dienste (Samba, NFS, FTP) im Webinterface freizugeben. Dabei habe ich ein blaues Wunder erlebt. Es ging nicht, das Webinterface sperrte sich mit der Fehlermeldung, dass entweder IP, oder Port gendert wrde und man sich neu verbinden solle. Aus dem Zustand kommt man nur durch einen Reboot wieder raus. Irgendwie kollidiert die USB-Platte mit der Entware-Partition. Wenn ich die microSD unmounte, dann kann ich alle Dienste einrichten.

    Danach habe ich angefangen zu nachzudenken, ob ich die Entware-Partition unbedingt auf der microSD haben muss und ich bin zum Schluss gekommen, dass sie auch auf der HDD-USB ganz gut aufgehoben wre, ganz wie frher. Es wird so sogar einfacher sein, in der Zukunft auf einen RT-AC66U umzusteigen, weil dieser gar keinen microSD-Kartenslot hat.

    Was meint Ihr denn so dazu?

    Gru

    Robert
    Last edited by akbor; 27-10-2013 at 19:32.
    ISP: TV Cable 50/5 Mbit
    Modem: Arris Touchstone TM822S
    "NAS": 1000 GB 2.5" HDD, EXT4, (USB @ RT-AC87U)
    Router: Asus RT-AC87U 380.68 (Merlin build), vsftpd, Samba3, NFS, Transmission, PyLoad...)
    Clients: mittlerweile unzhlige...

Page 1 of 3 123 LastLast

Similar Threads

  1. Entware - новый репозиторий для роутеров (MIPS)
    By ryzhov_al in forum Russian Discussion - РУССКИЙ (RU)
    Replies: 1390
    Last Post: 29-04-2017, 21:40
  2. Optware Entware Asus RT-N56U
    By Omega in forum Russian Discussion - РУССКИЙ (RU)
    Replies: 220
    Last Post: 06-02-2016, 11:53
  3. Entware Asus RT-N66U
    By PeterV in forum Russian Discussion - РУССКИЙ (RU)
    Replies: 91
    Last Post: 01-03-2013, 17:00
  4. Optware oder Entware?
    By newbiefan in forum German Discussion - Deutsch (DE)
    Replies: 9
    Last Post: 20-12-2012, 17:51
  5. EntWare Asus RT-N66U
    By ryzhov_al in forum Russian Discussion - РУССКИЙ (RU)
    Replies: 5
    Last Post: 05-06-2012, 13:48

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •