Results 1 to 15 of 15

Thread: DVB-T Streaming mit wl500gp

  1. #1

    DVB-T Streaming mit wl500gp

    Dieses Projekt hatte ich mir schon lange vorgenommen und hab es endlich (zu teilen) realisiert. Hier eine kurze Vorstellung:

    Hardware:
    Asus wl500gp
    Hauppauge DVB-T Stick

    Software:
    selbstkompiliertes openwrt mit
    modulen für DVB-T
    mumudvb (Streaming Software)
    dvb-apps
    selbtgebaute WebUI (nur mit html und shell)

    Ziel:
    Fernsehen soll vom asus in das Netzwerk verteilt werden (einfach zugänglich über Webinterface)
    Evtl. Aufnahme auf HDD oder NFS
    Spass am umgang mit embedded Hardware


    Nach ca. 20h Projektzeit hab ich jetzt ein einfaches Webinterface mit mini EPG über das sich die Streams leicht auswählen lassen. Der wl500gp lässt sogar bis zu 3 streams gleichzeitig zu (vom selben Transponder). An einer aufnahme funktion tüftel ich noch meine HTML kentnisse sind einfach zu schlecht .


    Hier ein paar Bilder die das ganze schön zeigen:







    Mini tutorial:

    Zum selber nachbauen hab ich eine firmware erstellt die alles benötigt was ihr braucht.

    Hardware Voraussetzung:
    Ein Asus wl-500gp router ver.1 (ver.2 sollte auch gehen ist aber nicht getestet)
    Ein DVB-T stick der entweder die "dvb-usb-dib0700-1.20.fw" oder die "dvb-usb-af9015.fw" benötigt, nachzulesen hier.
    Sollte euer usb-stick als kompatibel gelistet sein aber kein "dibcom" oder "afatech" sein kann ich euch evtl. extra eine version bauen.

    ach jah rudimentäre linux/shell kentnisse setze ich voraus


    1.

    Firmware runterladen und flashen am besten mit tftpd.

    2.
    Die Firmware kommt mit der festeingestellten ip 192.168.1.11 daher, dns und gateway sind auf 192.168.1.1 eingestellt. (lässt sich sonst in der /etc/config/network einstellen)
    Jetzt erstmal mit telnet verbinden.
    erstmal ein:
    Code:
    passwd
    danach geht auch ssh!

    übrigens ist nano vorinstaliert

    3.
    Solltet ihr ein "dibcom" Stick haben sollte in
    Code:
    dmesg
    jetzt auch schon der Stick auftauchen, wenn ihr ein "Afatech" stick habt müsst ihr die module in der /usr/bin/modules eretzen mit diesen:
    Code:
    insmod dvb-core
    insmod dvb-usb force_pid_filter_usage=1
    insmod dvb-pll
    insmod mxl5005s
    insmod tda18271
    insmod qt1010
    insmod mt2060
    insmod af9013
    insmod dvb-usb-af9015
    (achtung nicht selber getestet da ich keinen afatech stick habe, feedback erwünscht)


    4.
    jetzt kann es auch schon mit mumudvb losgehen, in dem ordner /etc/mumu/ sind meine configs wo nur noch die frequenzen angepasst werden müssen, diese erfahrt ihr aus den configs in dieser datei.
    jetzt nur noch mumudvb starten mit z.B:
    Code:
    mumudvb -c /etc/mumu/ard.conf -d -v
    5.
    VLC anschmeissen dort Netzwerkstream öffnen http und diese adresse: http://192.168.1.11:4242/playlist.m3u

    6.
    Optional das webinterface auf den schon aktiven webserver aufsetzten.
    Mein webinterface zum download. Bedarf aber evtl anpassung.


    Extrainfo:

    mit dem befehl dvbscan und einer config datei aus punkt 4. kann man selber eine channels.conf erstellen in der bspw. die einzelen PIDs drinstehen. Z.B. so:
    Code:
    dvbscan -n /etc/dvb/de-Hamburg > channels.conf
    mit dem befehl tzap und mit hilfe der erstellten conf von dvbscan kann man seinen Stick auf einen bestimmten kanal tunen. Z.B. so:
    Code:
    tzap -c /etc/dvb/channels.conf -r ZDF
    jetzt kann man z.B. ganz bequem mit cat aufnehmen:
    Code:
    cat /dev/dvb/adapter0/dvr0 > /schreibe/hierhin
    Die Firmware beinhaltet nfs-client fähigkeiten. mit
    Code:
    mount -t nfs /ipvomnfs:/ornder /mountpoint -o nolock
    kann man prima Netzlaufwerke mounten.

    auch an Bord: screen, mumudvb, usb-utils, dvb-apps, lighttpd mit cgi vorkonfiguriert, mehr zeug


    known bugs: Bei mir überlebt der DVB-T stick keinen "reboot" er bekommt dann nach dem nächsten start nach kurzer zeit einene handshake error (dmesg), einfach strom ziehen dann geht es wieder

    Bei Problemen helfe ich gerne...

    creditz ans MOD-Team und Bracie (author von mumudvb)
    Last edited by thejew; 27-05-2010 at 20:07.

  2. #2
    Join Date
    Dec 2007
    Location
    The Netherlands - Eindhoven
    Posts
    1,763
    wow, looks great

    What modules did you use for that hauppage stick?
    I have a terratec stick myself, maybe the drivers are interchangeable

  3. #3
    thx
    My stick uses the "DiBcom DiB0700" modules, but i gues i could integrate other modules as well or exchange them.
    http://www.linuxtv.org/wiki/index.php/DVB-T_USB_Devices shows all compatible sticks for linux.
    Last edited by thejew; 26-05-2010 at 13:25.

  4. #4
    Join Date
    Dec 2007
    Location
    The Netherlands - Eindhoven
    Posts
    1,763
    Quote Originally Posted by thejew View Post
    thx
    My stick uses the "DiBcom DiB0700" modules, but i gues i could integrate other modules as well or exchange them.
    http://www.linuxtv.org/wiki/index.php/DVB-T_USB_Devices shows all compatible sticks for linux.
    hmm... doesn't seem to be listed unfortunately
    tho I've read it should be supported in the future

    Just wondering... can you stream all tv channels available on a single band?
    In the netherlands they broadcast 3 at one frequency

  5. #5
    Quote Originally Posted by wpte View Post
    Just wondering... can you stream all tv channels available on a single band?
    In the netherlands they broadcast 3 at one frequency
    Yes thats possible. Here in Hamburg we have 4 channels on one frequency.
    mumudvb offers 2 streaming possibilities:
    1. multicast which should broadcast the whole transponder all over the network. For my case that doesnt work, few moments after starting the multicast stream my wlan goes down. Maybe its not able to handle that amount of data.
    2. Unicast which sends one stream to a fixed adress, with this way i can watch up to 3 different/same channels on same/different PCs. the cpu usage is around 80 % then.

  6. #6
    Haste wo auch was zum Testen oder sollen wir die Screenshots testen?

    Ist zwar nett von dir gemeint, aber einfach nur Screenshots posten bringt uns auch nicht viel

  7. #7
    kk, vlt. hau ich heude abend noch was raus. Die firmware ist halt stark (noch) auf meine bedürfnisse zugeschnitten:
    - module nur für dibcoms bis jetzt
    - config dateien auf Hamburger DVB-T angepasst
    - webinterface hat nur Icons für Kanäle in Hamburg
    etc.
    Das lässt sich natürlich schön ändern und oder erweitern allerdings wollt ich erstmal gucken ob das überhaupt jemand will bevor ich mir die mühe mache.
    Last edited by thejew; 27-05-2010 at 17:57.

  8. #8
    In die Standardfw kann ich da ja nix reinkompilieren oder?

    Zb was sind diese dvb-headers was er mekkert wenn ich mumudvb kompilieren will?

  9. #9
    Meinst du mit Standartfirmware "oleg"?
    Da sehe ich schwarz weil der Linux Kernel ohnehin DVB-T sticks erst seit kernel 2.6.1X beherrscht.

    post 1. hat n update
    Last edited by thejew; 27-05-2010 at 19:27.

  10. #10
    die RTN-Firmware für die WL-Router (von lly) müsste doch den 2.6er Kernel haben, oder? ftp://core.dumped.ru/rt-n/ Jede Menge externe Module sind auch mitgeliefert.

    Gruß

    Robert
    ISP: TV Cable 17/1 Mbit
    Modem: Motorola SBV5121E
    Router: Asus RT-N66U 3.0.0.4.374.33 (Merlin build), vsftpd, Samba3, NFS, Transmission, PyLoad...)
    NAS: 500 GB 2.5" HDD, ext3, (USB @ RT-N66U)
    Clients: LG 42LE8500 (wired); Asus N76V (wireless); Gigaset S675 IP (wired); eGreat R6S (wired); HTC HD Mini (wireless); HP C310A (wireless); Asus Eee Pad Transformer TF300TG (wireless)

  11. #11
    Interessant die firmware war mir gar nicht bekannt bis jetzt.
    Gibt es dazu auch die "opt" packete?
    Leider sind module für dvb nicht im extra package.
    Zudem ist der kernel mit 2.6.22.19 auch nicht neu genug um die meisten sticks zu unterstützen laut linux.tv.
    Sorry aber ich fürchte um openwrt kommt man momentan nicht rum wenn man dvb-t ausprobieren möchte.

    MFG

    john
    Last edited by thejew; 28-05-2010 at 12:22.

  12. #12
    Meines wissens funktioniert die alte Optware mit dem neuen Kernel problemlos. Bei dieser Kernelversion wird es aber ein Weilchen bleiben, furchte ich. Der Kernel ist quasi durch die RT-Firmware von Asus vorgegeben. Naja, warten wir ab, bis die RT-Firmware für den RT-N16 bis zum ersten Betarelease schafft. Dann wird es hoffentlich klar, wie es mit der RT-Firmware für die WL-Router aussieht.

    Gruß

    Robert
    ISP: TV Cable 17/1 Mbit
    Modem: Motorola SBV5121E
    Router: Asus RT-N66U 3.0.0.4.374.33 (Merlin build), vsftpd, Samba3, NFS, Transmission, PyLoad...)
    NAS: 500 GB 2.5" HDD, ext3, (USB @ RT-N66U)
    Clients: LG 42LE8500 (wired); Asus N76V (wireless); Gigaset S675 IP (wired); eGreat R6S (wired); HTC HD Mini (wireless); HP C310A (wireless); Asus Eee Pad Transformer TF300TG (wireless)

  13. #13
    Hi TheJew.

    I'm very interested in your project, and futhermore to know, if my ideas of a new project is possible at all.

    At the moment i have a HTPC mediacenter with Mediaportal TV Server + Client.

    But I want to centralize my TV hardware through my Asus router, so that TV will work across several Clients.

    At the moment I have 1 PCI DVB-C tuner in my HTPC.

    I want to know, if it would be possible to connect 1 or even 2 DVB-C USB tuners to my Asus router(500g Deluxe) - Even thinking of upgrading to new Asus 56U.

    My mediacenter software is currently Mediaportal - And it is able to handle DVB-IP streams.

    So will it be possible to do the above, with current or 56U hardware?
    What DVB-C USB tuner to choose?
    Will channel switching and EPG work as well?

    Thanks in advance:-)

    /Morten

  14. #14
    Join Date
    Dec 2007
    Location
    The Netherlands - Eindhoven
    Posts
    1,763
    Quote Originally Posted by msj33 View Post
    So will it be possible to do the above, with current or 56U hardware?

    What DVB-C USB tuner to choose?
    The RT-N56U is currently incompatible with any real alternative firmware as far as I'm aware of, so it's going to be tough

    any tuner that can be found here: http://www.linuxtv.org/wiki/index.php/DVB-T_USB_Devices

  15. #15

    compiled firmware

    Hi there,
    is there any chance someone has original compiled firmware for WL-500G from first message?

Similar Threads

  1. WL500gp RAM UPGRADE mit DDR Speicher
    By britnet in forum German Discussion - Deutsch (DE)
    Replies: 71
    Last Post: 13-10-2010, 19:54
  2. WL500gp V1 + HDD an USB mit PS3 slim
    By nostradamoss in forum German Discussion - Deutsch (DE)
    Replies: 5
    Last Post: 21-10-2009, 09:39
  3. WL500gP und Samba3 --> Probleme mit Schreibrechten bei externer Platte
    By homerjaysimpson in forum German Discussion - Deutsch (DE)
    Replies: 2
    Last Post: 14-06-2008, 10:17
  4. Probleme mit IPKG beim wl500gP
    By Chrisso in forum German Discussion - Deutsch (DE)
    Replies: 2
    Last Post: 16-05-2008, 19:39
  5. Knöpfe am wl500gp mit olegs firmware
    By _H_o_L_E_ in forum German Discussion - Deutsch (DE)
    Replies: 1
    Last Post: 26-02-2008, 09:32

Tags for this Thread

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •